AFTER TRUTH

After We Collided 1 - Copyright CONSTANTIN FILMAFTER WE COLLIDED
– Bundesstart 07.09.2020

Tatsächlich hat dieser Film etwas, das vielen anderen fehlt. Das ist raffinierte Weitsicht, wenngleich nur in einer einzigen Szene. Ziemlich am Anfang gibt es eine Szene, die unscheinbar, sogar ein wenig überflüssig wirkt, aber tatsächlich schon eine eventuelle Fortsetzung vorweg nimmt. Das hat ein bisschen was vom Duftbaum im UPS-Wagen bei OCEANS ELEVEN. Aber nur ein bisschen, man darf ja nicht allzu viel hinein interpretieren, weil AFTER TRUTH den ganzen Rest über nicht noch einmal etwas zu bieten hat, das überraschend oder kunstvoll gestaltet wäre. Es ist einer dieser Filme, wo einfach schöne Menschen nach dem wildesten Sex, im betrunkensten Zustand, oder gerade frisch aus dem Bett steigend, immer perfekt geschminkt sind und die Frisur tipptopp sitzt. Aber trotz dem, oder vielleicht genau deswegen, ist AFTER TRUTH ein makelloser Film im exakten Rahmen der Erwartung seines Zielpublikums.

Eigentlich müsste etwas im Argen sein, wenn man als Zuschauer nicht das Gefühl hat etwas verpasst zu haben. Einen ersten Teil zum Beispiel. Wer sich also unvorbereitet auf die abenteuerliche Romanze einlässt, ist mittendrin und gleich dabei. Gleich die allererste Szene ist exakt nach dem Buch. Nicht dem Buch, welches die Grundlage für den Film bildet, sondern dem Buch von gefälligen und abgedroschenen Versatzstücken. Tessa, die junge attraktive Hauptprotagonisten betritt ein Bürogebäude. Hier wird sie den ersten Tag ihres Praktikums absolvieren, und schimpft einen wildfremden Typen ein Arschloch, weil der nicht mit dem Aufzug auf sie wartet. Gleich darauf wird sich heraus stellen, dass es ihr neuer und engster Kollege sein wird. Trevor, genauso alt, genauso attraktiv. Amüsiertes Gekicher im Kinosaal. Das kann nur die Neue Flamme werden. Alles nach Buch, Vorlage sowie Standard.

Auch wenn AFTER TRUTH ein durch und durch konfektionierter Film ist, so haben die Macher in allen Gewerken genau gewusst was zu tun ist, und wie man die höchstmögliche Attraktivität  auf technischer und emotionaler Ebene erreicht. Gleich wie vorhersehbar jede stets nachfolgende Sequenz im Ablauf auch sein mag, bleibt der Film innerhalb seiner eigenen kleinen all zu bekannten Welt ein sehr ansprechendes und ansehnliches Werk. Der unbedingte Verzicht auf Überraschungen oder Ausscheren aus den abgesteckten Konventionen hängt wie ein Menetekel über AFTER TRUTH, tut aber seiner adretten Darreichung an das angestrebte Publikum keinerlei Abbruch. Im Kinosaal, in absoluter Überzahl junge Frauen zwischen 16 und 24 Jahren, in Gruppen oder paarweise. Mit den dargebotenen schönen und erfolgreichen Menschen können sie für fast zwei Stunden in eine andere Welt abdriften, die zu schön ist um wahr zu sein, aber auch nicht unbedingt wahr werden muss.

Es kann Fluch sein oder Segen, wenn man bei einem zweiten Teil überhaupt nicht das Gefühl bekommt, man hätte etwas signifikantes versäumt. Das hat durchaus sein Vorteile, vor allem bei Quereinsteigern, und muss auch nichts Schlechtes bedeuten. In gewisser Weise kann man es auch als hohe Kunst im Geschichtenerzählen ansehen, wenn einzelne Filme für sich stehen können und trotzdem tadellos funktionieren. Wenn dann im Gesamtpaket alles noch einmal perfekt ineinandergreift, hat man mit Sicherheit nichts falsch gemacht. Für Josephin Langford und Hero Fiennes Tiffin war AFTER PASSION ihre ersten größeren Rollen, das artig wohlerzogene Mädchen und der rebellische Draufgänger. Zwei die gut zusammen passen und als überstilisierte Spiegelbilder ihre Zuschauer verständnisvoll nicken und mitfühlend schmachten lassen. Scheinbar hat Hauptprotagonist Hardin im ersten Teil Mist gebaut und Tessa sich von ihm getrennt. Nun beginnt sie einen Neuanfang, und er steckt im Herzschmerz fest.

After We Collided 2 - Copyright CONSTANTIN FILM
Gegen alle Absichten, treffen sie dann doch noch einmal aufeinander, und Hardin spielt seinen größten Trumpf aus, seine ungebrochene Liebe zu Tessa. Doch die Angebetete hat für sich einen Schlussstrich gezogen und macht jetzt Karriere. Was Langford und Tiffin an schauspielerischer Tiefe noch nicht aufbringen, in AFTER PASSION noch eine Spur weniger als hier bei AFTER TRUTH, füllen sie mit charismatischer Oberflächlichkeit die entgegen allen Erwartungen doch nicht enttäuscht. Lediglich Dylan Sprouse als optionelle neue Flamme für die von Leidenschaft gestresste Tessa, darf einige Momente ausspielen, die über ein gehobenes Mittelmaß von schauspielerischen Qualitäten hinaus gehen.

Bis auf die Hauptdarsteller, hat sich das Personalkarussell komplett gedreht. Nach starken Protesten der Fans nach dem ersten Teil AFTER PASSION, hat Autorin Anne Todd Besserung gelobt und diesmal das Drehbuch selbst verfasst, was unbestritten immer die geschicktere Lösung ist. Und sie hat nach einem enttäuschenden PG-13, etwa Freigabe ab 12 für Teil Eins, ein dringend notwendiges R versprochen, was man ungefähr zwischen 16 und 18 Jahren einordnen kann. Die amerikanische Freigabeprüfung wegen des viel späteren Starts liegt noch nicht vor, aber in Deutschland ist auch AFTER TRUTH mit einer 12er Freigabe gesegnet. Was auch vollkommen ausreichend ist. Auch wenn die Sexszenen sehr deutungsfrei sind, wurden sie so unerotisch wie eine kalte Dusche inszeniert. Nicht das grafischere Szenen zwangsläufig einen Film aufwerten, aber wie unverhohlen Regisseur Roger Krumble die Variationen diverser Intimitäten beginnt, ist es schon wieder lächerlich, wie konsequent er überhaupt nichts zeigt, und selbst die Andeutungen ins Nichts laufen lässt.

Anne Todd hat 2014 mit ihren ‘After’ Geschichte von Tessa und Hardin auf der E-Book Plattform Wattpad begonnen. Anfangs fast jeden Tag ein Kapitel. Es war der erste große Erfolg einer Geschichtensammlung der über Wattpad hinaus bekannt wurde, um dann mit drei Büchern im traditionellen Buchhandel Veröffentlichung zu finden. Sicher ist, das Anne Todd über die Anfänge und deren drei Bücher hinaus bereits viel mehr über Tessa und Hardin geschrieben hat. Und dass entgegen aller bisherigen Aussagen doch ein kleine Überraschung in AFTER TRUTH steckt, zeigt die allerletzte Szene. Und niemand soll sagen, das hätte er nicht kommen sehen. Man hat es kommen sehen, man hat nur nicht richtig darauf geachtet. Immerhin erfährt man, dass Anne Todd schon einiges vorbereitet hat. Der Rest ist nur eine Frage der Finanzen.

After We Collided 3 - Copyright CONSTANTIN FILM

 

Darsteller: Josephine Langford, Hero Fiennes Tiffin, Louise Lombard, Dylan Sprouse, Candice King u.a.
Regie: Roger Krumble
Drehbuch: Anna Todd, Mario Celaya nach der Buchreihe von Anne Todd
Kamera: Larry Reibman
Bildschnitt: Anita Brandt Burgoyne
Musik: Justin Caine Burnett
Produktionsdesign: Lynne Mitchell
USA / 2020
103 Minuten

Bildrechte: CONSTANTINE FILM
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Im Kino gesehen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort