OSCAR Nominierungen 2013

Postermotiv aus 2011

Mit einem Klick gleich zu der Liste

Wenngleich DJANGO UNCHAINED mit fünf Nominierungen erwartungsgemäß gut abschnitt, fällt allerdings auch sofort auf, dass es Quentin Tarantino dieses Jahr nicht in die Regie-Kategorie geschafft hat. So wie es dem armen Teufel Ben Affleck erging, dessen ARGO als Bester Film geadelt wurde, er selbst als Regisseur aber keine Nominierung erhielt. MISS DAISY war es 1990 das letzte Mal gelungen, in der Kategorie Bester Film zu gewinnen, ohne dass auch die Regie nominiert war.

LINCOLN, bisher weder an der Kasse noch bei der Presse besonders auffällig gewesen, überrascht hingegen kaum. Steven Spielberg wird es gefallen, dass er jetzt neben SCHINDLERS LISTE erneut einen Film inszeniert hat, der mit 12 Nominierungen gewürdigt wird. Es geht eben um das Nationalheiligtum Lincoln, da führt keine Nominierung daran vorbei, obwohl die eine oder andere vielleicht doch hinterfragt werden könnte. Würde John Williams endlich einmal Original-Songs zu seinen Filmen schreiben, wie zum Beispiel Kollege Horner, wäre die dreizehnte Nominierung sicher gewesen, ein Bereich, in dem sich bisher erst 9 Filme tummeln. ALLES ÜBER EVA und TITANTIC führen mit 14 Nominierungen.

Die aggressive Kampagnenmaschinerie der Weinstein-Brüder funktioniert noch immer fantastisch, die seit Wochen bei allen interessanten und uninteressanten Web-Seiten und Zeitschriften die Darsteller von SILVER LININGS propagieren. Kurios, dass dabei nicht nur in allen vier Darsteller-Kategorien auch die „SILVER LININGS“-Darsteller zu finden ist, sondern es der Film zusammen mit Bester Film, Regie, Drehbuch und Schnitt sogar auf 8 Nominierungen bringt.

Wollten die Mitglieder der Academy ein Zeichen setzen, dass ZERO DARK THIRTY mit 5 Nominierungen für Bester Film, Hauptdarstellerin, Bildschnitt, Toneffekte und Original Drehbuch belohnt wurde? Gerade die Nominierung für das Original Drehbuch zeigt, dass die Meinungsmache gegen die Authentizität des Kathryn-Bigelow-Thrillers um die Jagd nach Osama Bin Laden nicht gefruchtet hat. Geheimdienstquellen und konservative Gruppen dürften in der Abstimmungsphase bis zu der Oscar-Verleihung noch einmal Gas geben, um die Stimmung vermehrt gegen ZERO DARK THIRTY zu lenken. Denn ein Oscar zum Beispiel als Bester Film kann bei einem Nischenfilm wie diesem die Zuschauerzahlen durchaus verdoppeln.

Aber der wirkliche Gewinner ist natürlich Michael Haneke, und dabei ist es egal, wie viele Gewinne daraus hervorgehen werden. Denn dass es der Österreicher mit LIEBE nicht einfach nur zum „besten nicht englischsprachigen Film“ brachte, sondern mit seinem gefühlvollen Film brachial in die Königskategorien einbrach, ist eine kleine Sensation. Zusammen mit Bester Film, Hauptdarstellerin, Regie und Original Drehbuch ist Michael Haneke ein Streich mit fünf Nominierungen gelungen, der einigen zuvor siegessicheren Menschen Kopfzerbrechen bereiten dürfte.

Die 85sten Academy Awards werden am 24. Februar 2013 im Dolby-Theatre in Hollywood/Kalifornien verliehen. Gastgeber wird „FAMILY GUY“-Vater Seth MacFarlane sein.

 

 

The Academy Awards of Merit 2013

BESTER FILM

“Liebe – Amour” Nominierte werden noch bekannt gegeben
“Argo” Grant Heslov, Ben Affleck and George Clooney, Producers
“Beasts of the Southern Wild” Dan Janvey, Josh Penn and Michael Gottwald, Producers
“Django Unchained” Stacey Sher, Reginald Hudlin and Pilar Savone, Producers
“Les Misérables” Tim Bevan, Eric Fellner, Debra Hayward and Cameron Mackintosh, Producers
“Life of Pi” Gil Netter, Ang Lee and David Womark, Producers
“Lincoln” Steven Spielberg and Kathleen Kennedy, Producers
“Silver Linings Playbook” Donna Gigliotti, Bruce Cohen and Jonathan Gordon, Producers
“Zero Dark Thirty” Mark Boal, Kathryn Bigelow and Megan Ellison, Producers

BESTER ANIMATIONSFILM

“Merida -Brave” Mark Andrews and Brenda Chapman
“Frankenweenie” Tim Burton
“ParaNorman” Sam Fell and Chris Butler
“The Pirates! Band of Misfits” Peter Lord
“Ralph reichts – Wreck-It Ralph” Rich Moore

HAUPTDARSTELLER

Bradley Cooper in “Silver Linings Playbook”
Daniel Day-Lewis in “Lincoln”
Hugh Jackman in “Les Misérables”
Joaquin Phoenix in “The Master”
Denzel Washington in “Flight”

HAUPTDARSTELLERIN

Jessica Chastain in “Zero Dark Thirty”
Jennifer Lawrence in “Silver Linings Playbook”
Emmanuelle Riva in “Amour”
Quvenzhané Wallis in “Beasts of the Southern Wild”
Naomi Watts in “The Impossible”

NEBENDARSTELLER

Alan Arkin in “Argo”
Robert De Niro in “Silver Linings Playbook”
Philip Seymour Hoffman in “The Master”
Tommy Lee Jones in “Lincoln”
Christoph Waltz in “Django Unchained”

NEBENDARSTELLERIN

Amy Adams in “The Master”
Sally Field in “Lincoln”
Anne Hathaway in “Les Misérables”
Helen Hunt in “The Sessions”
Jacki Weaver in “Silver Linings Playbook”

REGIE

“Liebe – Amour” Michael Haneke
“Beasts of the Southern Wild” Benh Zeitlin
“Life of Pi” Ang Lee
“Lincoln” Steven Spielberg
“Silver Linings Playbook” David O. Russell

KAMERA – BILDGESTALTUNG

“Anna Karenina” Seamus McGarvey
“Django Unchained” Robert Richardson
“Life of Pi” Claudio Miranda
“Lincoln” Janusz Kaminski
“Skyfall” Roger Deakins

BILDSCHNITT

“Argo” William Goldenberg
“Life of Pi” Tim Squyres
“Lincoln” Michael Kahn
“Silver Linings Playbook” Jay Cassidy and Crispin Struthers
“Zero Dark Thirty” Dylan Tichenor and William Goldenberg

ADAPTIERTES DREHBUCH

“Argo” Screenplay by Chris Terrio
“Beasts of the Southern Wild” Screenplay by Lucy Alibar & Benh Zeitlin
“Life of Pi” Screenplay by David Magee
“Lincoln” Screenplay by Tony Kushner
“Silver Linings Playbook” Screenplay by David O. Russell

ORIGINAL DREHBUCH

“Liebe – Amour” Written by Michael Haneke
“Django Unchained” Written by Quentin Tarantino
“Flight” Written by John Gatins
“Moonrise Kingdom” Written by Wes Anderson & Roman Coppola
“Zero Dark Thirty” Written by Mark Boal

KOSTÜME

“Anna Karenina” Jacqueline Durran
“Les Misérables” Paco Delgado
“Lincoln” Joanna Johnston
“Mirror Mirror” Eiko Ishioka
“Snow White and the Huntsman” Colleen Atwood

MAKEUP

“Hitchcock”
Howard Berger, Peter Montagna and Martin Samuel
“The Hobbit: An Unexpected Journey”
Peter Swords King, Rick Findlater and Tami Lane
“Les Misérables”
Lisa Westcott and Julie Dartnell

ORIGINAL MUSIK

“Anna Karenina” Dario Marianelli
“Argo” Alexandre Desplat
“Life of Pi” Mychael Danna
“Lincoln” John Williams
“Skyfall” Thomas Newman

ORIGINAL SONG

“Before My Time” from “Chasing Ice”
Music and Lyric by J. Ralph
“Everybody Needs A Best Friend” from “Ted”
Music by Walter Murphy; Lyric by Seth MacFarlane
“Pi’s Lullaby” from “Life of Pi”
Music by Mychael Danna; Lyric by Bombay Jayashri
“Skyfall” from “Skyfall”
Music and Lyric by Adele Adkins and Paul Epworth
“Suddenly” from “Les Misérables”
Music by Claude-Michel Schönberg; Lyric by Herbert Kretzmer and Alain Boublil

PRODUKTIONSDESIGN

“Anna Karenina”  Production Design: Sarah Greenwood; Set Decoration: Katie Spencer
“The Hobbit: An Unexpected Journey”   Production Design: Dan Hennah; Set Decoration: Ra Vincent and Simon Bright
“Les Misérables” Production Design: Eve Stewart; Set Decoration: Anna Lynch-Robinson
“Life of Pi” Production Design: David Gropman; Set Decoration: Anna Pinnock
“Lincoln” Production Design: Rick Carter; Set Decoration: Jim Erickson

TONEFFEKTE

“Argo” Erik Aadahl and Ethan Van der Ryn
“Django Unchained” Wylie Stateman
“Life of Pi” Eugene Gearty and Philip Stockton
“Skyfall” Per Hallberg and Karen Baker Landers
“Zero Dark Thirty” Paul N.J. Ottosson

TONMISCHUNG

“Argo”
John Reitz, Gregg Rudloff and Jose Antonio Garcia
“Les Misérables”
Andy Nelson, Mark Paterson and Simon Hayes
“Life of Pi”
Ron Bartlett, D.M. Hemphill and Drew Kunin
“Lincoln”
Andy Nelson, Gary Rydstrom and Ronald Judkins
“Skyfall”
Scott Millan, Greg P. Russell and Stuart Wilson

VISUELLE EFFEKTE

“The Hobbit: An Unexpected Journey”  Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton and R. Christopher White
“Life of Pi”   Bill Westenhofer, Guillaume Rocheron, Erik-Jan De Boer and Donald R. Elliott
“Marvel’s The Avengers” Janek Sirrs, Jeff White, Guy Williams and Dan Sudick
“Prometheus” Richard Stammers, Trevor Wood, Charley Henley and Martin Hill
“Snow White and the Huntsman” Cedric Nicolas-Troyan, Philip Brennan, Neil Corbould and Michael Dawson

NICHT ENGLISCHSPRACHIGER FILM

“Liebe – Amour” Austria
“Kon-Tiki” Norway
“No” Chile
“A Royal Affair” Denmark
“War Witch” Canada

ANIMIERTER KURZFILM

“Adam and Dog” Minkyu Lee
“Fresh Guacamole” PES
“Head over Heels” Timothy Reckart and Fodhla Cronin O’Reilly
“Maggie Simpson in “The Longest Daycare”" David Silverman
“Paperman” John Kahrs

LIVE ACTION KURZFILM

“Asad” Bryan Buckley and Mino Jarjoura
“Buzkashi Boys” Sam French and Ariel Nasr
“Curfew” Shawn Christensen
“Death of a Shadow (Dood van een Schaduw)” Tom Van Avermaet and Ellen De Waele
“Henry” Yan England

DOKUMENTATION LANGFILM

“5 Broken Cameras”
Emad Burnat and Guy Davidi
“The Gatekeepers”
Nominierte werden noch bekannt gegeben
“How to Survive a Plague”
Nominierte werden noch bekannt gegeben
“The Invisible War”
Nominierte werden noch bekannt gegeben
“Searching for Sugar Man”
Nominierte werden noch bekannt gegeben

DOKUMENTATION KURZFILM

“Inocente”
Sean Fine and Andrea Nix Fine
“Kings Point”
Sari Gilman and Jedd Wider
“Mondays at Racine”
Cynthia Wade and Robin Honan
“Open Heart”
Kief Davidson and Cori Shepherd Stern
“Redemption”
Jon Alpert and Matthew O’Neill

Bildquelle: American Motion Pictures Arts and Sciences
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rund ums Kino abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort