PLANE

Plane - Copyright LEONINE Studios– Bundesstart 02.02.2023

Flug 119 der Trailblazer Airline ist von Singapur über Tokio nach Honolulu unterwegs. Captain Brodie Torrance, verwitwet mit einer erwachsenen Tochter, hat nur wenige Passagiere an Bord, es könnte also ein entspannter Flug werden. Misstrauisch macht ihn nur eine kurzfristig beim Boarding angesetzte Überführung des Fremdenlegionärs Gaspare durch einen kanadischen Vollzugsbeamten. Bei einem Sturm über dem südchinesichen Meer, gibt der verantwortliche Meteorologe vom Bodenpersonal bedenkenlos die Freigabe. Freundinnen und Freunde des gepflegten Action-Kinos ahnen die Konsequenzen. Flug 119 wird nicht nur heftig durchgeschüttelt, es gibt auch einen Blitzeinschlag, der die komplette Elektrik der Maschine lahmlegt. Co-Pilot Samuel Dele navigiert mit Rechenschieber und Karte, Brodie Torrance behält die Nerven, und die Zuschauenden glauben tatsächlich für kurze Zeit einen handfesten Katastrophenfilm zu erleben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

TILL – Kampf um die Wahrheit

Till - Copyright ORION RELEASINGT I L L
– Bundesstart 26.01.2023

In den frühen Morgenstunden des 28. August 1955 wird der vierzehnjährige Emmett Till in Mississippi Opfer von Lynchjustiz. Das Martyrium, bevor der Schwarze Emmett mit einem Kopfschuss getötet wird, ist unvorstellbar. Erst ein paar Tage bevor Emmett von Chicago aus bei seinem Onkel und seinen Cousins in Money, Mississippi, angekommen ist, war bereits ein schwarzer Aktivist in Mississippi ermordet worden. Noch vor der Reise ermahnt seine Mutter den im gemäßigten Illinois herangewachsenen Jungen immer wieder eindringlich, dass im Süden andere Verhältnisse herrschen. Ganz andere. Später wird eine elementare Säule für die nationale Bürgerrechtsbewegung von Emmetts Mutter errichtet, Mamie Till-Bradley, spätere Till-Mobley. Für die Zeitung lässt sie sich im Leichenschauhaus mit dem vollkommen entstellten Emmett fotografieren, und bahrt in Chicago öffentlich den geöffneten Sarg auf. Ganz Amerika wird Zeuge.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

CATCH THE FAIR ONE

Catch The Fair One - Copyright IFC Films– Bundesstart 26.01.2023

Selten wird man von einem Film wirklich unvermittelt in der Magengrube getroffen. Noch seltener ist ein Film, der in einer derartig konsequenten Geradlinigkeit und ballastfreien Erzählweise so eindringlich nachwirkt. Regisseur Josef Kubota Wladyka ist japanisch-polnischer Abstammung, Hauptdarstellerin Kali Reis ist indigene Amerikanerin mit kapverdischen Wurzeln. Es war Reis’ Idee, die Hauptfigur auf die Suche nach ihrer Schwester zu schicken, um diese aus der Hand eines Mädchenhändlerrings zurückzuholen. Händler, die sich auf junge, aber hauptsächlich indigene Mädchen spezialisiert haben. Später wird einer der Verbrecher sagen, „glaubst Du wirklich, dass ich mich an ihre Namen erinnere?“ Da hat dieser Film schon lange den Pfad des Thrillers verlassen, schlägt damit aber noch einmal richtig zu. Der Verbrecher sagt es nicht trotzig, nicht verächtlich, er bittet mit Selbstverständlichkeit um Nachsicht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

OSCARS 2023 – Nominierungen

 

BESTER FILM

  • “All Quiet on the Western Front” Malte Grunert, Producer
  • “Avatar: The Way of Water” James Cameron and Jon Landau, Producers
  • “The Banshees of Inisherin” Graham Broadbent, Pete Czernin and Martin McDonagh, Producers
  • “Elvis” Baz Luhrmann, Catherine Martin, Gail Berman, Patrick McCormick and Schuyler Weiss, Producers
  • “Everything Everywhere All at Once” Daniel Kwan, Daniel Scheinert and Jonathan Wang, Producers
  • “The Fabelmans” Kristie Macosko Krieger, Steven Spielberg and Tony Kushner, Producers
  • “Tár” Todd Field, Alexandra Milchan and Scott Lambert, Producers
  • “Top Gun: Maverick” Tom Cruise, Christopher McQuarrie, David Ellison and Jerry Bruckheimer, Producers
  • “Triangle of Sadness” Erik Hemmendorff and Philippe Bober, Producers
  • “Women Talking” Dede Gardner, Jeremy Kleiner and Frances McDormand, Producers

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

VENGEANCE – Rache Auf Texanisch

Vengeance - Copyright FOCUS FEATRURESVENGEANCE
– Bundesstart 12.01.2023

Gesellschaften spalten sich meist durch Vorurteile. Autor, Produzent, Darsteller und jetzt Filmregisseur B.J. Novak beleuchtet das bei VENGEANCE nicht mit ausgewogenen Ansichten von beiden Seiten. Bei seinem Spielfilm-Debüt geht Novak den tendenziösen Weg, mit dem Blick der Überheblichkeit liberaler Ostküstenmentalität herab auf die hypothetische Rückständigkeit der Südstaaten. Ganz anders als es B.J. Novak mit seiner sehr zu empfehlenden Anthologie-Serie THE PREMISE tat, die beim Publikum am ungewöhnlich anspruchsvollen Konzept scheiterte. Der New Yorker Journalist und Schreiber Ben Manalowitz bekommt unvermittelt einen Anruf, dass seine Freundin Abby in Texas ums Leben gekommen sei. Irrtümlich geht die Familie von einer festen Beziehung aus. Abby war allerdings nur ein One-Night-Stand. Dennoch ergibt sich für Ben die Chance, endlich eine bedeutende Geschichte erzählen zu können. Letztendlich, sagt eine Freundin und gleichzeitig seine Verlegerin, ist er noch der einzige Mann in Amerika ohne eigenen Podcast.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

SHOTGUN WEDDING

Shotgun Wedding 2 - Copyright LEONINE DISTRIBUTION– Bundesstart 19.01.2023
– Prime Video US – 27.01.2023

Zerfetztes Brautkleid, Armeestiefel, Schrottflinte, und das ganze an Jennifer Lopez. Eine zweifelsfrei beabsichtige Mischung von ruchlos und sexy. Vielleicht haben sich die Produzenten ein kleines bisschen an Samara Weavings überraschend spektakulären Auftritt in READY OR NOT orientiert. Für SHOTGUN WEDDING hat Regisseur Jason Moore aber weit mehr im Sinn, mit dem was ihm Mark Hammer als Drehbuch bot. Hammer hat mit TWO NIGHT STAND vor acht Jahren sein letztes Drehbuch abgegeben, indem sich die seinerzeit noch unbekannten Miles Teller und Lio Tipton hervorragend profilieren konnten. Jason Moore hat immerhin den ersten PITCH PERFECT perfekt gemacht, aber dann stark nachgelassen, indem er nicht einmal mit dem Duo Amy Poehler und Tina Fey krachende Lacher für SISTERS inszenieren konnte. Jetzt kommt also Jennifer Lopez, die scheinbar nur noch in streng kalkulierten Rom-Coms Platz zu finden scheint, diese aber trotz aller Schwächen zum strahlen bringt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

BAFTAs 2023- Nominierungen

Bafta 23 Nom

Die BRITSH ACADEMY of FILM and TELEVISON ARTS verleiht am 19. Februar seine Filmpreise, die wie immer den britschen Film voranstellt. Hier die Nominierungen, aus denen über 6500 wahlberechtigte Mitglieder aus aller Welt einen Preisträger küren.

Bester britischer Film

  • Aftersun
  • The Banshees of Inisherin
  • Brian und Charles
  • Empire of Light
  • Living
  • Meine Stunden mit Leo (Good Luck to You, Leo Grande)
  • Roald Dahls Matilda – Das Musical (Roald Dahl’s Matilda the Musical)
  • Die Schwimmerinnen (The Swimmers)
  • See How They Run
  • Das Wunder (The Wonder)

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Schreib einen Kommentar

BABYLON – Rausch der Ekstase

Babylon - Copyright PARAMOUNT PICTURES– Bundesstart 19.01.2023

BABYLON ist ein leidlich erträgliches Fiasko an Anachronismen, inkohärenter Struktur, fehlendem Rhythmus und kreativer Willkür. Es gibt nur wenige bedeutende Szenen in Damien Chazelles überlangen Machwerk, die mitreißen, bewegen und durch Scharfsinn überzeugen. Aber wirklich getragen wird BABYLON von lauten, ausufernden und, im negativen Sinne, Nerven aufreibender Sequenzen. Und das mit einer aufdringlich inszenierten Hauptdarstellerin, die erneut beweist, dass ihr Hysterie und Aufdringlichkeit mehr liegt, als nuanciertes Schauspiel. BABYLON ist ein überzogener Abriss eines Hollywoods, wie es durch Legenden, Neider und der Klatschpresse geschaffen wurde. Nicht das es die ausschweifenden Exzesse auf Partys oder Filmsets nicht gegeben haben soll, das steht außer Frage. Aber Damien Chazelles beabsichtigter, frenetischer Inszenierungsstil macht es unmöglich auch nur im Ansatz vermuten zu können, wo die Grenzen von kreativem Wahn und gesetzter Wirklichkeit verlaufen könnten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

ERINNERUNG: Fantasy Filmfest WHITE NIGHTS ’23

FFWN23-Poster

berlin

Kino in der Kulturbrauerei
28. – 29.01.2023

frankfurt

Harmonie
28. – 29.01.2023

hamburg

Savoy Filmtheater
04. – 05.02.2023

köln

RESIDENZ – Astor Film Lounge
04. – 05.02.2023

münchen

City Kinos
04. – 05.02.2023

nürnberg

Cinecitta‘
04. – 05.02.2023

stuttgart

EM Innenstadtkinos
04. – 05.02.2023

Veröffentlicht unter Allgemein, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Drive-In: DER MANN VOM GROSSEN FLUSS

Drive-In-Shenandoah

 

Shenandoah - Copyright UNIVERSAL PICTURESSHENANDOAH
– Bundesstart 09.09.1965

In Amerika wütet der Bürgerkrieg. Die Kampflinien ziehen sich quer durch den Saat Virginia. Nur Farmer Charlie Anderson bleibt von den Auseinandersetzungen unbeeindruckt. Er ist kein Pazifist, das stellt er klar, aber es ist nicht sein Krieg. Er bewirtschaftet die Farm mit seiner Tochter und seinen sechs Söhnen, ohne Fremdarbeiter, und erst Recht nicht mit Sklaven. Zur Sklaverei hat Charlie Anderson allerdings keine Meinung, er hält es nur für angemessen, dass sich die Familie auch selbst um die Farm bemüht. Die Frau ist sechzehn Jahre vorher gestorben, bei der Geburt von Robert, den alle nur ‚Boy‘ nennen. Aber als willensstarker und doch behütender Vater, hat Charlie mit den Kindern alles richtig gemacht. Doch dann findet ‚Boy‘ eine Mütze der Südstaatenarmee, die er nur aus Spaß trägt, aber prompt von einer Nordstaaten-Patrouille in Gefangenschaft genommen wird.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

HOLY SPIDER

Holy Spider - Copyright Profile Pictures - ONE TWO Films– Bundesstart 12.01.2023

Dies ist eine wahre Geschichte. Saeed Hanaei hat in den Jahren 2000 und 2001 in Maschhad, Iran, 16 Prostituierte ermordet. Wenn ihm das Gericht die Anklageschrift mit 17 Morden verliest, korrigiert Saeed Hanaei mit Bescheidenheit die Zahl nach unten. Die Besucher und die Ankläger sind hörbar amüsiert. Saeed lacht ebenfalls. Die grausamen Hintergründe der Morde und Saeed Hanaeis Geschichte scheinen an diesem Punkt fertig erzählt. Aber Ursache und Wirkung seines Handelns werden Fortbestand haben. Vielleicht ist Filmemacher Ali Abassi deswegen so wütend. Der vierzigjährige Iraner hat seine Ausbildungen in Dänemark und Schweden absolviert, und lebt in Dänemark, seinen iranischen Pass behält er aber weiterhin. Die Form, wie er diese Geschichte erzählt, ist hart und hat unversöhnliche Züge. Man begreift Abbasi, wenn er seinen dritten Spielfilm nicht als Thriller über einen Serienkiller verstanden haben will.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

M 3 G A N

Megan - Copyright UNIVERSAL STUDIOS– Bundesstart 12.01.2023

Bestimmte Horrorfilme sind darauf ausgerichtet, ein wolliges Gefühl von Gerechtigkeit zu vermitteln, indem sie schlechten Menschen ein garstiges Ende bescheren. Wie Gemmas überheblicher Chef, Gemmas rücksichtslose Nachbarin, aber auch Gemmas Betreuerin vom Sozialdienst, oder der speichelleckende Lakai des Chefs, der auf miese Art schon eine Fortsetzung für den Film einleitet. Deren Ableben bereitet der Zuschauerin und dem Zuschauer einfach viel Freude. Gemma ist Spielzeug-Ingenieurin, und hat mit einem nur zwei Personen umfassendem Team einen menschenähnlichen Roboter entwickelt, Bauteile geformt, geschweißt, gelötet, zusammengesetzt, Funktionen und Mechanik kalibriert, und programmiert. Es gibt Filme, die machen es einen sehr schwer, ernst genommen zu werden. Wobei die triviale Herabwürdigung von inhaltlichen und inszenatorischen Schwächen selten Rechtfertigung findet. Aber M3EGAN ist ein Film der dies regelrecht herausforderd.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

OPERATION FORTUNE

Operation Fortune 2 - Copyright LEONINEOPERATION FORTUNE:
RUSE DE GUERRE
– Bundesstart 05.01.2023

Das OPERATION FORTUNE nicht ernst genommen werden will, erkennt man schon am Titelzusatz im Original. Oder daran, dass der Held wie zufällig den Namen Fortune für Glück trägt. Aber auch daran, dass es ein Film von Guy Ritchie ist. Zuletzt ungewöhnlich ernst in WRATH OF MAN – CASH TRUCK, und wieder in überdrehter Form bei THE GENTLEMAN, hat Ritchie nach weniger geglückten Arbeiten mit ALADDIN, KING ARTHUR und CODENAME U.N.C.L.E. wieder den Stil und in den Rhythmus von SNATCH bis SHERLOCK HOLMES gefunden. Der Regisseur und Drehbuchautor hat seit Beginn seine eigenen Versatzstücke gefunden und gepflegt, und die darf man nun bei OPERATION FORTUNE in vollen Zügen genießen. Vorausgesetzt, Zuschauerin und Zuschauer möchten sich einfach mal für zwei Stunden fallen lassen. Aber von Ritchies Versatzstücken fehlt ein entscheidendes, und das ist der Biss.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

THE MOST BEAUTIFUL BOY IN THE WORLD

Most Beautiful Boy - Copyright MISSINGFILMSVÄRLDENS VACKRASTE POJKE
– Bundesstart 29.12.2022

1971 verfilmte Luchino Visconti den Thomas Mann Roman ‚Tod in Venedig‘. Vorausgegangen war eine für europäische Verhältnisse aufwendige Castingtour um die Rolle des verführerischen Knaben Tadzio zu besetzen. Die Figur des Tadzio bildet den Kern der Geschichte, entsprechend wollte Visconti auch den perfekten Darsteller. Hunderte von Kindern hatte der Regisseur mit seinem Besetzungsstab in Finnland, Polen und Russland begutachtet. In Schweden war es in der Reihe schließlich der sechste Anwärter. Die Casting-Direktorin Margareta Krantz beschreibt die Reaktion des Regisseurs, als der fünfzehnjährige Björn Andrésen den Raum betrat, ‚Viscontis ganzer Körper erfüllte sich mit Leben‘. Es bleibt als zweideutige Beschreibung unkommentiert. Diese ersten fünfzehn Minuten von THE MOST BEAUTIFUL BOY IN THE WORLD werden durch Original-Filmmaterial getragen, welches die Suche nach der richtigen Besetzung für Tadzio dokumentiert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

THE BANSHEES OF INISHERIN

Banshees Inisherin - Copyright 20th CENTURY STUDIOS– Bundesstart 05.01.2023

Die Beprechung beruht auf der britischen Blu-ray-Fassung
Von Inisherin aus kann man das irische Festland sehen. Inisherin ist die vierte, und damit fiktive Insel der Aran Islands vor der Westküste Irlands. Von da kann man ab und an Kanonendonner hören und schwarzen Rauch vom dem Festland aufsteigen sehen. Es herrscht Bürgerkrieg in Irland, von dem Inisherin verschont bleibt. Besser noch, die Inselbewohner haben nicht einmal eine Vorstellung davon, was dort drüben wirklich los ist. Nachvollziehbare Gründe bleiben jedenfalls verborgen. Es ist 1923, und wenn BANSHEES OF INISHERIN seine Geschichte erzählt hat, wird der Bürgerkrieg zwei Wochen später beendet sein. Aber das ist irrelevant. Wenn nicht gerade Müßiggang vorherrscht, zählen auf Inisherin andere Probleme. Zum Beispiel das Gerücht, dass Pádraics adrette Schwester Siobhán die Insel verlassen möchte. Oder die Frage, warum Colm ohne Grund die Freundschaft mit Pádraic aufgekündigt hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar