LOVE and MONSTERS

Love Monsters 1 - Copyright PARAMOUNT PICTURESNetflix – 14.04.2021

LOVE AND MONSTERS vorzuwerfen, er wäre nur ein weiterer Aufguss der überstrapazierten Endzeit-Szenearien, ist ungefähr so, als würde man COWBOYS & ALIENS vorwerfen, da kämpfen ja nur Cowboys gegen Außerirdische. An dieser Stelle ist es wieder einmal ein Asteroid, der 95% der Menschheit vernichtet. Aber nicht weil das Himmelsgestein einschlägt, sondern die vereinten Supermächte es mit ihrem gebündelten Atomwaffenarsenal zerstören. Dumm nur, dass der chemische und radioaktive Fallout Amphibien und Insekten zu riesigen Monstern ihrer selbst mutieren lässt. Diese Katastrophe trifft die siebzehnjährigen Joel und Aimee ziemlich ungelegen. Die frisch Verliebten werden getrennt, allerdings nicht ohne sich noch die ewige Liebe zu schwören.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

BAFTA Awards 2021

Es ist ja eigentlich schon vier Tage her, aber zumindest sollte man noch einmal einen Blick auf den Preis der britischen Academy werfen. Sofern man Interesse am Auszeichnungszirkus hat, dem man ja bei diversen Gegenüberstellungen auch immer eine spannende, und manchmal sogar komische Seite abgewinnen kann. Erstaunlich dabei, dass die 6.500 Mitglieder der British Academy of Film and Television Art bei den führenden Preisträgern, der Auswahl und den Gewinnern der Golden Globes wie kaum in den Jahren zuvor sehr nahe kommen.

Die Preise der Regie-, Schauspieler- und Autoren-Gilde finden mit einem kompetenteren und spezifischeren Augenmerk ihre Nominierungen und Gewinner. Dennoch schätzt man die BAFTAs wegen ihres Gespürs, alle britischen Filmbranchen unvoreingenommen und sachbezogen zusammen zu bringen. Ein perfektes Äquivalent zu den Oscars, nur nicht mit amerikanischer Sentimentalität, sondern britischer Nüchternheit.

BEST FILM
“The Father”
“The Mauritanian”
“Nomadland” *WINNER
“Promising Young Woman”
“The Trial of the Chicago 7”

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

THUNDER FORCE

Thunder Force 1 - Copyright NETFLIXNetflix – 09.04.2021

Zwei beleibte Superheldinnen zwängen sich in ihr Team-Mobil, ein schnittiger lila Lamborghini. Und die Körperfülle macht beiden auch zu schaffen, dasselbe Fahrzeug wieder zu verlassen. Das ist so ziemlich der einzige humorvolle Ansatz, den THUNDER FORCE mit den Formen seiner zwei weiblichen Protagonisten richtig ausspielt. Und dies in einem Film, dessen Prämisse augenscheinlich die Divergenz zwischen gemütlichen Übergewicht und dem Weltbild eines Superhelden sein soll. In der Hoffnung damit nicht in eine Chauvinisten-Falle zu tappen, muss man noch dazu sagen, dass Octavia Spencer und Melissa McCarthy als Darstellerinnen an sich funktionieren. Aber sie haben beide einen relativ normalen Körperbau für einen Film, der als Humorgrundlage etwas anderes angepeilt hat. Noch dazu, wo Octavia und Melissa von ihren Kostümbildnern Kendra L. Patterson und Dawn M. Williams perfekt sitzende und extrem vorteilhafte Uniformen angepasst bekamen. Da gehen Absicht und Wirkung vollkommen auseinander. Doch das soll nicht das Problem von THUNDER FORCE sein.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

TWO DISTANT STRANGERS

Two Distant Strangers 1 - Copyright NETFLIXNetflix – Oscar Short

Das Travon Free ausgerechnet ‚The Way It Is‘ von Bruce Hornsby als Hauptthema für diesen Film nutzt, hört sich zuerst befremdlich an. Es ist aber ein glücklicher Kunstgriff, da der Song nicht nur lyrisch zu der Geschichte passt, sondern die Grundmelodie eben aus diesem inhaltlichen Grund seit 1986 immer wieder von schwarzen Musikern, vornehmlich Rappern, fürs Sampling genutzt wurde. Warum also nicht gleich das Original? Und wenn der Schwarze Carter mit diesem Song auf dem Ohr früh morgens das Haus seines One-Night-Stands verlässt, scheint ‚The Way It Is‘ wie ein Vorbote zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung. Sekunden später liegt er erschossen auf dem Bürgersteig.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

ALONE

Alone 1 - Copyright MAGNET RELEASINGDVD / Blu-ray

Irgendwo angesiedelt zwischen den Sub-Genres, die nicht wirklich eine konkrete Nomenklatur haben, tummelt sich ALONE als minimalistischer Beitrag, der Effizienz einem überladenen Handlungsverlauf vorzieht. Und das funktioniert ausgezeichnet, solange es Regisseur John Hyams gelingt abgedroschene Versatzstücke auszuhebeln, oder zu konterkarieren. Bei allen merklichen Bemühungen ist ihm das aber nur bedingt möglich gewesen. In der Schnittmenge von Rape & Revenge, Survival-Thriller oder Backwood Slasher, Filme die nur mit englischen Begriffen ebenso griffig klingen, wird ALONE wirklich heimisch. Eine Frau alleine auf den endlosen Straßen durch das amerikanische Hinterland. Man kennt weder die Beweggründe ihres offensichtlichen Umzuges, noch ihr angestrebtes Ziel.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

CONCRETE COWBOYS

Concrete Cowboy 1 - Copyright NETFLIXNetflix – 02.04.2021

„Mein Neffe war bei allem nie bei der Sache. Immer hat ihn jemand angebrüllt: Konzentrier‘ dich, konzentrier‘ dich, konzentrier‘ dich! Aber wenn wir in der Stallung sind und auf der Koppel und er ist auf dem Pferd, ist dies das einzige worum er sich schert. Er ist fokussiert, er ist engagiert und er will etwas erreichen. Er will sein Pferd verstehen. Es ist wundervoll. So kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass ich erster Hand gesehen habe, was ein Pferd mit einem machen kann, der normal nie bei der Sache ist, und plötzlich konzentriert ist und Dinge auf die Reihe kriegt.“ – Ivannah-Mercedes (Rolle der Esha) – Reiterin aus der Fletcher Street

Er will einfach nicht vernünftig werden, geht keiner Schlägereien aus dem Weg und zieht gerne auch anderweitige Schwierigkeiten an. Nach zähem Ringen wird der fünfzehnjährige Cole von seiner Mutter nach Philadelphia gebracht und bei seinem entfremdeten Vater abgesetzt. Harp, einer von nicht wenigen Cowboys inmitten der Großstadt, nimmt seinen Sohn mit stoischer Gelassenheit auf, allerdings nicht mit Güte und Fürsorge. Als vermeintlicher ‚Ghetto Junge‘ muss Cole sein Leben zwischen Pferdestallungen, Cowboys und einhergehender Verantwortung auf die Reihe bringen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

SAG Awards

Actor - Copyright MARK HILLDie 41 cm hohe und 5,5 kg schwere Statue ‚The Actor‘, wurde am Abend des 4. April 2021 wurden in Los Angeles verliehen. Die 27th SAG Awards beschränkten sich dieses Jahr bedingt gewisser Umstände auf eine nur einstündige virtuelle Zeremonie.

Die Screen-Actors-Guild-Awards werden von den zusammengeführten Gewerkschaften SAG Screen Actors Guild und AFTRA American Federation of Television and Radio Artists geehrt. Aus beiden Gewerkschaften werden durch Zufallsprinzip jedes Jahr 2500 Künstler ausgewählt, welche die Nominierungen bestimmen. Die Preisträger werden dann von allen, in diesem Jahr 129.500 Mitgliedern gewählt.

Und hier die komplette Liste mit hervorgehobenen Gewinner:  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen, Im Kino gesehen, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

GODZILLA vs. KONG

Godzilla King Kong 1a - Copyright WARNER BROSGODZILLA vs. KONG
HBOmax
Bundesstart unbekannt

Es ist traurig, wenn man gleich in den ersten Minuten sieht, wie fantastisch dieser Film auf der großen Leinwand aussehen würde. Mit der kleinen Einschränkung über das was in dieser Zeit passiert. Man erwartet tatsächlich der König von Skull Island würde sich gleich an einen Baum erleichtern. Wäre das nicht das übliche Ritual während der Morgentoilette? Vielleicht war es Regisseur Adam Wingards Eingabe, um etwas Humor nachzuholen, welcher zumindest bei den zwei GODZILLA-Vorgängern stark vermisst wurde. Aber Eric Pearson und Max Borensteins Drehbuch unter der Regie von Wingard verliert sich zu keinem Zeitpunkt in albernen Kalauern, die dem stringenten Handlungsverlauf entgegen stehen würden. Sie bleiben konzentriert auf der Erwartungshaltung, und werden dieser gerecht. Und dem wird wiederrum ein Heimkino-Beamer einfach nicht grecht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

COME AWAY – Die Magie der Träume

Come Away 3 - Copyright SPLENDID FILMCOME AWAY
Amazon Prime / iTunes
DVD – Blu-ray

Come away, O human child!
To the waters and the wild
With a faery, hand in hand,
For the world’s more full of weeping
than you can understand.
– W. B. Yeat’s The Stolen Child –

Wer Lewis Carrolls zwei ALICE-Bücher gelesen hat, muss eine von zwei Erfahrungen gemacht haben. A) Er hat sich viel tiefer und über die Geschichten hinaus damit beschäftigt, um ansatzweise zu verstehen, was Carroll eigentlich damit im Sinn hatte. Oder B) Er hat die Bücher als zeitverschwenderisches Humbug wieder ins Regal zurück gestellt. Sollte es ein C) geben, fällt er automatisch in die Kategorie A) mit Tendenz zu B).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

„…spiel‘ einfach die Szene.“

Bekanntlich ist Dustin Hoffman ein Vertreter des Method Acting nach Lee Strasberg. Ohne näher auf die Lehre an sich einzugehen, bedeutet das in erster Linie, dass Hoffman einer jener Darsteller ist, der während des Drehs weitgehend in der Rolle seines Filmcharakters bleibt. Wenn man wohlwollend wäre, könnte man die Ereignisse mit Meryl Streep darauf hin zurück führen.

Die beiden waren sich schon einmal Jahre vor Meryls erster Hauptrolle begegnet, als sie bei Hoffman für eine Rolle vorsprach. Der LITTLE BIG MAN-Darsteller wollte ein selbstgeschriebenes Stück auf die Bühne bringen. Die Begrüßung lief ungefähr so ab, dass der Method Actor eine Hand auf ihren Busen legte und der jungen Dame bei der Nennung seines Namen ins Gesicht rülpste. ‚Mrs. Robinson, you’re trying to seduce me. Arn’t you?‘

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kinogeschichten | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Editorial: JUSTICE DONE?

Uwe KrausWenn man besonders schlau, selbstgerecht oder kultiviert erscheinen möchte, setzt der Autor seinem schlauen, selbstgerechten oder kultivierten Artikel ein ‚Editorial‘ voran. Das legitimiert, höchstwahrscheinlich zu Unrecht, eine rein subjektive Meinung und damit einhergehende Äußerungen. Und solche bedarf es bei der neuen Version des Superhelden-Spektakels JUSTICE LEAGUE.

Justice League Cut 6 - Copyright WARNER BROS.

ZACK SNYDER’S JUSTICE LEAGUE – SKY – 18.03.2021

Politisch korrekt mit dem jetzt vollständigen Titel ZACK SNYDER’S JUSTICE LEAGUE. Aber wem müsste man das noch sagen, wenn er nicht erst seit gestern Kabelanschluss und Internet in seiner Festung der Einsamkeit bekommen hätte? Wer die Geschichte des vorangegangenen Dramas noch nicht kennt, sollte Cyborg Darsteller Ray Fisher fragen, der glaubt ungefragt viel dazu beisteuern zu müssen, wenn es um den unmenschlichsten Regisseur aller Zeiten geht. Das mögen bitte andere abarbeiten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Editorial, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

WRITERS GUILD AWARDS 2021

wga-awards-symbol - Copyright WGAW

 

Bei einer virtuellen Veranstaltung wurden am 21. März 2021 die Gewinner der 73. WRITERS GUILD AWARDS verliehen. Die Writers Guild of America, West vergibt im Zusammenschluss mit der Writers Guild of America, East alljährlich diese Auszeichnung durch ihre zusammen genommen ca. 26,000 Mitglieder. Gastgeber am Sonntagabend war Kal Penn - Copyright WGAWSchauspieler Kal Penn.

Von den jeweils 20 Gewinnern der adaptierten und originalen Drehbüchern der letzten 20 Jahre, haben jeweils 14 den Academy Award, Oscar, gewonnen. Nur für die Preis-Nerds.

Und hier das Ergebnis – Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

C H E R R Y

Cherry 1 - Copyright APPLE TVAPPLE  TV +

Erst wenn der Protagonist in den Krieg zieht, wird den meisten Leuten anhand des Namensabzeichens auf der Uniform auffallen, dass bis dahin nie der Rollenname von Tom Holland genannt wurde. Und dann wird einem auch nicht entgehen, dass es für den Rest des Filmes so bleiben wird. Einen Film so zu inszenieren, ist schon ein kleines Kunststück für sich. Ein kleines Kunststück, welches sich harmonisch in eine ganze Reihe unterschiedlich anspruchsvoller Kunststücke fügt. Eigentlich mit absurden Komödienserien bekannt geworden, haben sich die Brüder Anthony und Joe mit den, vielleicht nicht besten, aber wichtigsten Filmen im Marvel Cinematic Universe an die Spitze des Mainstream-Kinos gewuchtet. Mit der Reputation und Rückendeckung durch diese Erfolge, können die Brüder nunmehr sehr wählerisch agieren. Und CHERRY wirkt dabei wie ein Befreiungsschlag.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

93rd OSCAR Nominations

oscar-poster-21, Copyright AMPAS

Live von der Union Station Los Angeles und dem Dolby Theatre im Hollywood & Highland Center am 25. April 2021 – 5 p.m./ 26. April 02 Uhr

 

BESTER FILM

  • The Father – David Parfitt, Jean-Louis Livi and Philippe Carcassonne, Producers
  • Judas and the Black Messiah – Shaka King, Charles D. King and Ryan Coogler, Producers
  • Mank – Ceán Chaffin, Eric Roth and Douglas Urbanski, Producers
  • Minari – Christina Oh, Producer
  • Nomadland – Frances McDormand, Peter Spears, Mollye Asher, Dan Janvey and Chloé Zhao, Producers
  • Promising Young Woman – Ben Browning, Ashley Fox, Emerald Fennell and Josey McNamara, Producers
  • Sound of Metal – Bert Hamelinck and Sacha Ben Harroche, Producers
  • The Trial of the Chicago 7 – Marc Platt and Stuart Besser, Producers

ANIMATIONSFILM

  • Onward – Dan Scanlon and Kori Rae
  • Over the Moon – Glen Keane, Gennie Rim and Peilin Chou
  • A Shaun the Sheep Movie: Farmageddon – Richard Phelan, Will Becher and Paul Kewley
  • Soul – Pete Docter and Dana Murray
  • Wolfwalkers – Tomm Moore, Ross Stewart, Paul Young and Stéphan Roelants

INTERNATIONALER FILM

  • Another Round – Denmark
  • Better Days – Hong Kong
  • Collective – Romania
  • The Man Who Sold His Skin – Tunisia
  • Quo Vadis, Aida? – Bosnia and Herzegovina

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen, Im Kino gesehen, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

COMING 2 AMERICA

Coming 2 America 1 - Copyright AMAZON STUDIOSAMAZON PRIME – 05.03.2021

Es sind 32 Jahre vergangen und Akeem ist noch immer Prinz von Zamunda. Aber König Jaffe ist müde und dem Ableben nahe. Doch der Prinz hat mit Gemahlin Lisa lediglich drei bezaubernde Töchter nachzuweisen. Da die Gesetze von Zamunda aber einen männlichen Thronfolger vorschreiben, wäre Akeems Linie gefährdet. Und was gäbe es für eine bessere Gelegenheit noch einmal nach Amerika zu reisen, als einen fortan ‚Bastard Sohn‘ genannten Fehltritt des Prinzen ausfindig zu machen.

Ausschlaggebend waren die Bemühungen, dass jemand auf die ominöse Idee kam, aus COMING TO AMERICA – PRINZ AUS ZAMUNDA eine Bühnenfassung zu schnitzen. Noch immer tief getroffen von dem extra für ihn geschaffenen Spezialpreis und Gewinner ‚Schlechtester Schauspieler des Jahrzehnts‘ bei den ‚Razzie Awards‘, und einem fulminanten Comeback mit DOLEMITE IS MY NAME, wurde der Ausnahmekomiker kreativ. Warum den PRINZEN neu interpretieren oder anders gestalten, wenn man die eigentliche Geschichte auch fortsetzen könnte?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar