TERRIFIER 2

Terrifier 2 - Copyright TIBERIUS FILM– Bundesstart 08.12.2022

Nur Nasenpiercings und Computer Tablets verraten diesen Film als ein Kind der 2000er. Was Filmemacher Damien Leone mit seinem vierten Langfilm – ALL HALLOW’S EVE darf trotz Anthologie-Charakter dazu zählen – auf die Leinwand bringt ist außergewöhnlich und überwältigend. In den letzten Jahren scheiterten besonders Horrorfilme immer, wenn sie versucht haben die Form und Atmosphäre eines 80er-Slasher wiederzugeben. TERRIFIER 2 ist ein Film der in Kameraführung, Schnittrate, Bildqualität, Ausleuchtung, Soundtrack, Dramaturgie, Figurenzeichnungen, und sogar mit den immer wieder vorgreifenden Dialogen, das perfekte Abbild einer Mainstream-Produktion der Mittachtziger geworden ist. Mit dem winzigen Abstrich, dass sein Regisseur Damien Leone nicht gewusst hat, wann viel tatsächlich zu viel bedeutet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

The Incomparable Rex Harrison

Rex Harrison Patrick Garland

Patrick Garland
The Incomparable Rex Harrison
Rex Harrison: Last of the High Comedians

Patrick Garland war Schriftsteller, Poet, Regisseur und Schauspieler. Ende der Siebziger begann er Vorbereitungen, dass Musical ‚My Fair Lady‘ am Broadway wieder aufzuführen. 24 Jahre nachdem Rex Harrison zusammen mit Julie Andrews die Geschichte von Henry Higgins am selben Ort zum Phänomen machten. Und Rex Harrison sollte 1980 wieder in die Rolle schlüpfen, mit der er Zeit seines Lebens gleichgesetzt wurde. Auch wenn der 1908 bei Liverpool geborene Bühnendarsteller mit GHOST AND MRS. MUIR, CLEOPATRA oder DOCTOR DOLITTLE gleichwertige Leinwanderfolge mit verantworten durfte (CLEOPATRA war ein riesiger Erfolg, spielte aber seine Kosten nicht ein).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gelesenes | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Netflix WEDNESDAY

Wednesday - Copyright NETFLIX– Netflix seit 23.11.2022

Wegen ungebührlichen Verhaltens, muss Wednesday Addams ihre Schule verlassen. Sie selbst kann das nicht nachvollziehen, der Junge ist ja nicht gestorbenn sondern hat nur einen Hoden verloren. Mittlerweile ist das zynische Mädchen zirka 15 Jahre, und sehr hübsch, gerade wegen ihrer Leichenblässe und den pechschwarzen Zöpfen. Zöpfe, die in dieser Serie nicht in Henkersschlingen enden, vielleicht weil sie sich da herausgewachsen fühlt. Dafür hat der Grad an staubtrockener Morbidität zugenommen. Die Entwicklung von Wednesday ist kontinuierlich mit den Verfilmungen vorangeschritten, manchmal sogar sprunghaft. In der 1964 gestarteten Serie war sie noch die jüngere Schwester von Pugsley, in den zwei legendären Barry Sonnenfeld Verfilmungen war es irgendwie unklar, und nun in ihrer eigenen Serie ist Wednesday die Ältere.
„Niemand quält meinen Bruder, außer mir“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

CALL JANE

– Bundesstart  1. Dezember 2022
Preview 25.11.2022 (Orange Day)

Wer sich weiterführend über die Untergrundorganisation ‚Jane‘ informieren möchte, sei Laura Kaplans Buch ‚The Story Of Jane‘ empfohlen. Das geht mehr ins Detail über die Frauengruppe in den 60er Jahren, die anderen in Not geratenen Frauen bei illegalen Abtreibungen half, die seinerzeit verboten waren. Oder man gönnt sich Tia Lessin und Emma Piles‘ Doku THE JANES, die in Deutschland allerdings nur über Wow zu streamen ist. Beim Sundance Filmfest wurde THE JANES im Januar 2022 begeistert aufgenommen, wo zeitgleich auch Phyllis Nagys Spielfilm CALL JANE Premiere feierte. Letzterer wurde auf dem anspruchsvollen Festival wohlwollend zur Kenntnis genommen, musste aber Genre gemäß gegenüber der Doku zurückstecken. Doch beide Filme schließen sich nicht gegenseitig aus, stehen erst recht nicht in Konkurrenz. Aber CALL JANE erreicht zu keinem Zeitpunkt eine ähnlich soziopolitische Relevanz.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Disneys STRANGE WORLD

Strange World - Copyright DISNEY ENTERPRISES– Bundesstart 24.11.2022

Alles, wie es immer ist, im Hause Disney. Ein pubertierendes Kind, dass macht was es will, niemals hört, von den Eltern nie gemaßregelt wird, dadurch den größtmöglichen Schaden anrichtet, und dafür nie zur Rechenschaft gezogen wird. Dieses nervige Kind muss sein, weil es die Identifikationsfigur für die jungen Zuschauer sein soll. Und wie immer im Hause Disney, wird dieser trotzig rotzige Ungehorsam damit belohnt, dass das Kind am Ende doch etwas Entscheidendes zur Lösung der Probleme beiträgt. Das sind Vorbilder, die in der Realität kein Erwachsener zuhause dulden würde. Das war schon immer ein thematisches Problem vieler Familienfilme, und bei Disney ins Besondere. Nur fällt es bei STRANGE WORLD noch vehementer ins Gewicht, weil die Verantwortlichen mit der überaus originellen und spannenden Grundidee erstaunlich wenig anzufangen wissen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Frances O’Connors EMILY

Emily - Copyright WILD BUNCH DISTRIBUTION– Bundesstart 24.11.2022

Anfang 2000 brach Schauspielerin Frances O’Connor mit MANSFIELD PARK nach sieben Jahren bescheidener TV- und Filmkarriere aus dem Darsteller-Einerlei aus. Danach engagierte Spielberg sie für A.I., und John Woo wollte Frances für WINDTALKERS. O’Connor war schon in eine Reihe mit den Hoffnungen Paltrow, Theron oder Diaz gestellt, die darstellende Karriere verflüchtigte sich aber wieder in unauffällige TV-Rollen und selten beachtete Arthouse-Projekte. Obwohl die Aktrice sich in jedem Genre zuhause verstand, und in diesen auch hinlänglich Erfahrungen gemacht hat, dauerte der Gang zum Regiestuhl erstaunlich lange. Aber er scheint sehr genau überlegt, doch entsprechend schwierig. O’Connor hat aus ihrer Verehrung für die Brontë-Geschwister nie einen Hehl gemacht, wodurch die zeitlich und thematisch ähnlich orientierte Jane Austen bei O’Connor stets hinten anstand. Wenngleich die Namen Brontë und Austen den gleichen literarischen Stellenwert einnehmen, ist eine Verfilmung der Brontës durchaus riskanter.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

SHATTERED – Gefährliche Affäre

Shattered - Copyright LIONSGATE– Bundesstart 24.11.2022

Das Erste was nach diesem Film passierte, war der Blick ins Presseheft. Dort wird vollmundig verkündet, dass SHATTERED tatsächlich in Montana, USA, gedreht wurde. Das lässt wiederum darauf schließen, dass die Handlung des Films ebenfalls in den Vereinigten Staaten angesiedelt sein soll. Folgerichtig stellt sich die Frage, was den Regisseur dazu bewegt hat, seine beiden Hauptprotagonisten am späten Abend mit alkoholischen Getränken durch die Straßen schlendern zu lassen. Das sind Fragen, mit denen man sich als Besucher nicht auseinandersetzen müsste, wären sie nicht so haarsträubend. Genauso schlampig inszeniert wie die Flucht des Opfers, das einfach aus der Vordertür rennt, obwohl der Kern dieser Sequenz eben ist, dass das komplette Haus elektronisch verriegelt ist. Da ist die Nummer mit dem Zoom an einem Teleskop geradezu Kinderkram. Denn SHATTERED ist eigentlich in allen künstlerischen Aspekten schlecht. Warum Leonine Distribution es wagt, einen Film noch in die Kinos zu bringen, der aus gutem Grund in anderen Länder schon längst per Stream oder DVD erhältlich ist, wird ein Rätsel bleiben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

THE MENU

Menu - Copyright 20th CENTURY STUDIOS– Bundesstart 17.11.2022

Elf elitäre Personen der obersten Gesellschaft, eine einsame Insel, ein Küchenchef mit soldatisch unterwürfigen Köchen, und eine snobistische Atmosphäre, wie sie nicht verheißungsvoller sein könnte. Es ist wie die erwachsenen Version von FANTASY ISLAND, mit einer Vorahnung von EINE LEICHE ZUM DESERT. Das Mysterium beginnt schon damit, dass wir vom aufziehenden Unheil wissen. Aber wir haben nicht die geringste Vorstellung von dem, was passieren könnte. Die Autoren Seth Reiss und Will Tracy haben sich bei der Arbeit für das Satiremagazin THE ONION kennengelernt. Tracy hat aber auch für die bitterböse Familienchronik SUCCESSION geschrieben, für die Regisseur Mark Mylod einige Folgen inszenierte. Ein weitergesponnenes Produkt aus diesen persönlichen Verbindungen ist THE MENU. Eine beißende Satire, eine rabenschwarze Komödie, und ein nervenaufreibender Thriller.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

THE WONDER – Das Wunder

Wonder - Copyright NETFLIX– NETFLIX ab 16.11.2022

Filme über den Glauben sind nichts Neues, begründen unter der Bezeichnung ‚faith-based‘ eigentlich auch ein eigenes Genre. Elemente davon hat THE WONDER, doch hier geht der Anspruch in eine viel konkretere Form. Die Erzählung geht nicht über den Glauben, sondern werden von einer unbekannte Stimme angehalten, generell an die Form von Geschichten zu glauben. Dazu sehen wir Bilder, die nur scheinbar wenig mit der Thematik des Films zu tun haben. Es ist ein radikaler und riskanter Anfang (den man selbst erleben muss. Darüber reden würde die Wirkung zerstören). Der chilenische Filmemacher Sebastián Lelio könnte ein typisches Netflix-Opfer sein. Ein erfahrener und vielversprechender Regisseur, der noch so weit unbekannt ist, dass er für wenig Geld zu engagieren ist. Aber Lelio nutzte seine Chance, um mit THE WONDER einen Film zu realisieren, der eigentlich die große Leinwand nicht nur verdient, sondern auch gebraucht hätte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

THE MIDDLE MAN

Middle Man - Copyright BULBUL FILM THE MIDDLE MAN FILMS INC PANDORA FILM– Bundesstart 17.11.2022

Es ist ein seltsamer Hybrid den der Norweger Bent Hamer mit THE MIDDLE MAN vermittelt. Bent Hamer hat nicht den bitterbösen Humor von Anders Thomas Jensen, dessen ADAMS ÄPFEL oder IN CHINA ESSEN SIE HUND am bekanntesten sein dürften. Aber Hamer ist auch weit entfernt von der unverhohlenen Traurigkeit aus DIE JAGD und DER RAUSCH eines Thomas Vinterberg. Aber THE MIDDLE MAN ist unmissverständlich einer dieser Filme, wie sie eigentlich nur aus Skandinavien kommen können, wo einfühlsamer Spaß und erheiternde Melancholie atmosphärischer Standard sind. Attribute die auch auf Frank Farellis Wesen zutreffen. Frank ist einer von zwei Bewerbern für die Stelle des Mittelsmannes, der für die offiziellen Behörden unangenehme Nachrichten überbringen soll. Und im heruntergekommenen Arbeiterstädtchen Karmack, USA, gibt es für den Mittelsmann sehr viel zu tun.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Editorial: WAKANDA FOREVER ?

Editor UweBlack Panther 2 - Copyright 2022 MARVEL– Bundesstart 09.11.2022

Die Frage ist durchaus gerechtfertigt: Wann ist das Publikum der Superheldenfilme überdrüssig? Für den gemeinen Konsumenten wird es wohl so sein, dass ‚dieser eine‘ noch geht, denn geschadet hat noch keiner aus dem Marvel Cinematic Universe. Nur, um dann die Notwendigkeit des nächsten anstehenden Films wieder in Frage zu stellen. Mit der kinematografischen Besonderheit WAKANDA FOREVER ist es nicht anders. Während der alles umfassende Geek langsam die Geduld mit DCs Filmreihe verliert, überrascht Marvel immer wieder. Nicht das diese immer neue Meisterwerke produzieren würden, aber der konstante Unterhaltungswert und die tonalen Variationen geben, was dem Otto-Normal-Kinogänger weiterhin ins Kino geleitet. Deswegen wird es weiterhin Superheldenfilme für eine nicht abschätzbare Zeit geben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Editorial, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Mrs HARRIS UND EIN KLEID VON DIOR

Mrs Harris - Copyright Ada Films Ltd - Harris Squared KftMrs HARRIS GOES TO PARIS
– Bundesstart 10.11.2022

Dies ist ein Film der direkt aus der Zeit zu kommen scheint, in der er spielt. 1958 erschien das Buch des amerikanischen Schriftstellers Paul Gallico, dem drei weitere Romane mit der selben Hauptfigur folgten. Es gab Fernsehfilme, auch Bühnenfassungen, aber in all den Jahrzehnten blieb eine größere Kinoproduktion aus. Regisseur Anthony Fabians Adaption verdeutlicht auch warum. Filme die auf humoristische Weise und im erzählerischen Stil den Geschichten von Mrs. Harris ähnlich sind, wurden seinerzeit am Fließband produziert. Debbie Reynolds und Doris Day lassen mit Cary Grant und Jack Lemmon herzlich grüßen, und dabei hat man sich dem deutschen Komödienalltag mit Heinz Erhardt noch nicht einmal angenähert. Auf das despektierliche ‚Mrs. ‚Arris‘ im Titel hat man verzichtet, das wahrscheinlich den durchschnittlichen Franzosen weniger gestört hätte, als den unbefriedigenden Moralapostel aus anderen Landen. Aber es geht auch nicht um Befindlichkeiten, sondern um den Geist einer anderen Zeit, den Anthony Fabian so wunderbar eingefangen hat.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

CRIMES OF THE FUTURE

Crimes of Future - Copyight SPF PRODUCTIONS– Bundesstart 10.11.2022

Preview 31.10.2022 Cinecittá Nürnberg:
David Cronenbergs CRIMES OF THE FUTURE ist ein obskures Konstrukt. Er beschäftigt derart, dass ständig die Gedanken in Richtung Bedeutungserkenntnis schweifen . Am Ende wäre es nicht verwunderlich, würde jemand der Überzeugung sein, dieser Film ist eine Metapher auf einfach alles. Zukunftsängste, gesellschaftlicher Verfall, Umweltverschmutzung, alternative Realitäten, Technologiewahn, Wissenschaft, Sexualität, korrupte Bürokratie, Unsterblichkeit, Kunstverständnis, Genmanipulation. Der Großmeister des körperbezogenen Horrors wird bei Horror-Fanatikern verehrt, weil er schon immer die Barrieren für explizite Deformationen an menschlichen Leibern überschritt. SCANNERS und DIE FLIEGE wurden augenblicklich Klassiker. Aber noch mehr als im Horror, ist Davis Cronenberg im Feuilleton zuhause. Feuilletonisten lieben Cronenberg, weil er ihnen so viel Spielraum gibt, und sie dabei immer noch so unheimlich schlau wirken können.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

THE DEVIL’S LIGHT

Prey for Devil - Copyright LIONSGATEPREY FOR THE DEVIL
f.k.a. THE DEVIL’S LIGHT
– Bundesstart 08.09.2022

Es ist furchterregend, wenn sich die Gliedmaßen von Regan verdrehen, ihr Kopf verformt, jeder Knochen von der körperlichen Überbeanspruchung zu brechen scheint. Ihr Gesicht grau aufgeschwollen, übersät mit blutigen Striemen. Unmenschliche Töne entweichen ihrer Kehle. Es ist erschreckend, wenn Regans Körper schwebend die Schwerkraft ignoriert, oder sich ihr verformter Leib spinnenartig durch das Haus bewegt. Als ‚Spider Walk‘ ging die Szene mit der unerträglich schaurigen Fortbewegung dann auch in die Geschichte ein, lange bevor sie es tatsächlich in eine überarbeitete Filmfassung schaffte. Der Film war DER EXORZIST, und startete vor fünfzig Jahren 1973. Zwischen der ersten Kinofassung und der endgültigen Version des Regisseurs mit der berüchtigten Szene gab es unzählige Epigonen, die an einer an diesem Film angelegten Formel von Schock, Ekel und Grusel verdienen wollten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

MENSCHLICHE DINGE

Accusation - Copyright MFA+ FilmDistributionLOS CHOSES HUMAINES
a.k.a. THE ACCUSATION
– Bundesstart 03.11.2022

Ist ‚Nein‘ auch dann unmissverständlich, selbst wenn es nicht artikuliert wird? In seinem siebten Spielfilm geht Autorenfilmer Yvan Attal dieser Frage nach, der schon so viele anderen vor ihm nachgegangen sind. Das Thema ist also nicht neu, kann aber auch nicht oft genug behandelt werden. Deswegen ist Yvan Attal nicht einfach einer von vielen, sondern nach wie vor einer von den Wichtigen. Sein Film, nach dem vielfach prämierten Buch von Karine Tuil, erzählt nicht einfach. Er nimmt die Zuschauenden mit, aber nicht behutsam. Hat der 22-jährige Alexandre Farel die 17-jährige Mila Wizman vergewaltigt? Alles spricht dafür, vieles spricht dagegen. MENSCHLICHE DINGE ist kein einfacher Diskurs, weil er die Frage nicht auf den zwei maßgeblichen Protagonisten beruhen lässt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar