JUST MERCY

Just Merca 1, Copyright WARNER BROS.JUST MERCY – Bundesstart 27.02.2020

Bryan Stevenson ist einer von vielen. Junger Anwalt, hungrig, enthusiastisch, optimistisch, und immer ein wenig naiv, aber mit den Hang die Welt zu retten. Er ist einer von vielen, doch wie man nicht nur anhand dieses Filmes feststellen kann, ist er einer von denen es noch lange nicht genug gibt. Der schwarze Havard Absolvent geht 1986 in den amerikanischen Süden, um kostenfrei für verurteilte Mörder im Todestrakt des Holman Staatsgefängnisses zu arbeiten. Natürlich begibt er sich als Schwarzer damit ganz bewusst in die Höhle des Löwen. Hier lernt er Walter McMillian kennen, verurteilt für ein Verbrechen welches er nicht begangen hat. Stevenson nimmt sich des Falles McMillian an, und in Verlauf dieser Zeit gründet der Anwalt die gemeinnützige Initiative für Rechtsgleichheit. Im Bestreben Fehlverurteilungen, Justizwillkür, und/oder Rassendiskriminierung im Rechtssystem aufzudecken und Neuverhandlungen anzustreben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

CHAOS AUF DER FEUERWACHE

Playing With Fire 1, Copyright PARAMOUNT PICTURESPLAYING WITH FIRE
– Bundesstart 27.02.2020

Er ist nicht einfach Jake Carson. Er ist Superintendent Jake Carson. Stolzer Revierleiter der Feuerspringer von Redding/California. Trotz diverser Anspielungen und böser Bemerkungen, wird für den deutschen Markt nicht so ganz klar, wo der Unterschied zum herkömmlichen Feuerwehrmann liegt. Tatsächlich ist der gewaltig, denn die Feuerspringer sind eine Abteilung der Forstbehörde. Sie springen dort ab, wo die Feuerwehr nicht hinkommt, und auch kein Löschen mit Wasser möglich ist. Sie schlagen Schneisen, versuchen eventuelle Feuer umzuleiten, einzudämmen, am besten gleich verhindern. “Ihr seit ja nicht einmal Feuerwehrleute”, hört man des Öfteren im Film. Und das trifft Superintendent Jake Carson besonders hart. Ist doch gerade sein Betriebshof auch sein ganzer Stolz.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BRAHMS: The Boy II

Brahms Boy 2 1, Copyright CAPELIGHT PICTURESBRAHMS: The Boy II
– Bundesstart 20.02.2020

Als Vater Sean auf Reisen ist, werden Mutter Liza und Sohn Jude Opfer eines Raubüberfalles im eigenen Haus. Vollkommen traumatisiert, kann Jude seit diesem Vorfall nicht mehr sprechen. Was mit Liza während dieser Nacht geschah, wird immer und immer wieder thematisiert, aber nie ausgesprochen. Im Laufe der Handlung bleibt man der irrigen Hoffnung, dass dies, was mit Mutter geschehen sein soll, auch die Ursache für die unheilvolle Entwicklung innerhalb des neuen Hauses sein könnte. Denn die Familie macht, was jede amerikanische Familie in einem Gruselfilm macht um ein Trauma aufzuarbeiten. Sie ziehen um, an einen Ort der vorher gar nicht begutachtet wurde und nicht abgelegener sein könnte. Verkantete elegische Kamerafahrten und bedrohliche Musik erklären die neue Umgebung sehr schnell und eindeutig.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

FANTASY ISLAND

Fantasy Island 1, Copyright SONY PICTURES ENTERTAINMENTFANTASY ISLAND – Bundesstart 20.02.2020

Fünf junge, natürlich gut aussehende, Frauen und Männer haben bei einem Wettbewerb eine Einladung auf eine ominöse Insel gewonnen. Keiner der Gewinner weiß wo diese Fantasy Island genau gelagert ist, sicher ist nur, das jedem seine kühnste Phantasterei erfüllt werden soll. Wie für den gewöhnlichen Horrorfilm üblich, sind die jungen Leute einem bestimmten Typus unterworfen. Der zurückhaltende Held, die gesittete Heroinee, der extrovertierte Spaßvogel, die vorlaute Göre, und der unscheinbare Sidekick. Begrüßt werden sie vom kultivierten Gastgeber Mr. Roarke, der ihnen versichert, dass jedem seine noch so abwegige Phantasie erfüllt werden wird. Allerdings, hier lauscht der begierige Horrorfan, allerdings mit allen einhergehenden Möglichkeiten und Konsequenzen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BIRDS OF PREY: And The Emancipation Of Harley Quinn

Birds of Prey 1, Copyright WARNER BROSBIRDS OF PREY:
And The Fantabulous Emancipation
Of One Harley Quinn
- Bundesstart 06.02.2020

So richtig in Schwung kommen wollte das DCEU nicht. MAN OF STEEL wurde nicht sehr freundlich aufgenommen, das Casting von Ben Affleck als Batman wurde nach der Darbietung von Christian Bale eher feindselig kommentiert. Zudem lag immer ein scheinbar übermächtiger Comic-Mitbewerber im Nacken, der fast alles richtig gemacht hatte, und dessen Konzept DC allzu plump und unoriginell kopierte. Die Geduld des alles verschlingenden Kinokonsumenten ist eben auch nur endlich. Das dann ausgerechnet die filmische Mittelmäßigkeit AQUAMAN der finanziell erfolgreichste Film in der bisherigen DC-Reihe wurde, spricht nicht für die Verlässlichkeit des Publikums. Dieser zeigte sogar dem vermeintlichen Geniestreich SUICIDE SQUAD den Dreizack. Noch ist man sich scheinbar sicher, dass es nur einer Initialzündung bedarf, dass der Zuschauer endlich den Kessel zum Ende des Regenbogens füllt. Und ausgerechnet die Schauspielerin Margot Robbie ist dafür eine enthusiastische Unterstützerin.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SONIC The Hedgehog

SONIC 1, Copyright PARAMOUNT PICTURESSONIC THE HEDGEHOG
– Bundesstart 13.02.2020

Man könnte es noch immer für einen Publicity-Stunt halten, als sechs Monate vor Filmstart der Trailer mit einem völlig indiskutabel Computer generierten Sonic veröffentlicht wurde. Der Live-Action-Animation-Mix des 1991 geborenen Computerspiels mit dem unverkennbaren Charakter bekam einiges an kostenloser Werbung. Negativ, aber man kennt den alten Spruch. Regisseur Jeff Fowler machte Versprechungen, Paramount verschob den Starttermin, fertig war die zweite Werbewelle als der selbe Trailer überarbeitet mit einer optisch tatsächlich dem Spiel entsprechenden Figur erschien. Die Sega-Fanatiker und Spiele-Enthusiasten waren mit Sonic mehr als zufrieden. Derartige Lobeshymnen kann jeder Film gut gebrauchen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BOMBSHELL – Das Ende Des Schweigens

Bombshell 1, Copyright WILD BUNCHBOMBSHELL  – Bundesstart 13.02.2020

Als Medienmogul Rupert Murdoch sich entschloss 1996 einen eigenen Nachrichtensender zu etablieren, konnte er keinen besseren Geschäftsführer als Roger Ailes dafür engagieren. Ailes war erzkonservativ, und ernsthaft überzeugt, die Demokraten wollten den Sozialismus in Amerika einführen. Unbeirrt, mit eiserner Faust, gegen jeden Anstand und mit der Erfindung von alternativen Fakten, führte er mit unglaublicher Geschwindigkeit Fox News an die Spitze aller Nachrichtensender. Ungebrochen liegen die Einschaltquoten auch heute noch weit über allen Mitbewerbern. 20 Jahre lang war Roger Ailes unantastbar, verhalf sogar maßgeblich Donald Trump zur Präsidentschaft, obwohl sie sich nicht ausstehen konnten. Aber es ging einfach darum, dem vermeintlich aufkeimenden Sozialismus entgegen zu treten. Make America great again, war keineswegs die Erfindung des zurzeit amtierenden Präsidenten. Doch dann kamen die blonden Granaten, und ließen die Bombe platzen. Die Doppeldeutigkeit des Wortes Bombshell.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“And the Oscar went to…”

Gewinner der Academy Awards 2020

Für die komplette Liste inklusive aller Nominierungen, bitte hier klicken.

Oscar20BESTER FILM: Parasite - Kwak Sin Ae and Bong Joon Ho, Producers

ANIMATIONSFILM: Toy Story 4

INTERNATIONALER FILM: Parasite - South Korea

HAUPTDARSTELLERIN: Renée Zellweger - Judy

HAUPTDARSTELLER: Joaquin Phoenix - Joker

NEBENDARSTELLERIN: Laura DernMarriage Story

NEBENDARSTELLER: Brad Pitt – Once upon a Time in Hollywood

REGIE: ParasiteBong Joon Ho

DREHBUCH ADAPTION: Jojo Rabbit - Taika Waititi

ORIGINAL DREHBUCH: ParasiteBong Joon Ho, Han Jin Won

KAMERA: 1917Roger Deakins

SONG: “(I’m Gonna) Love Me Again” / RocketmanElton John; Bernie Taupin

FILMMUSIK: JokerHildur Guðnadóttir

BILDSCHNITT: Ford v FerrariMichael McCusker; Andrew Buckland

PRODUKTIONSDESIGN: Once Upon a Time in Hollywood - Production Design: Barbara Ling – Set Decoration: Nancy Haigh

KOSTÜME: Little Women - Jacqueline Durran

VISUELLE EFFEKTE: 1917 – Guillaume Rocheron, Greg Butler and Dominic Tuohy

MAKEUP / HAIRSTYLING: Bombshell  - Kazu Hiro, Anne Morgan and Vivian Baker

TONMISCHUNG: 1917 - Mark Taylor and Stuart Wilson

TONSCHNITT / EFFEKTE: Ford v Ferrari - Donald Sylvester

KURZFILM LIVE-ACTION: The Neighbors’ Window

KURZFILM ANIMATION: Hair Love

DOKUMENTATION KURZ: Learning to Skateboard in a Warzone (If You’re a Girl)

DOKUMENTATION LANG: American Factory

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Fernsehen gesehen, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

1916 – 2020

KirkMichael

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

LITTLE WOMEN

Little Women 1, Copyright SONY PICTURES RELEASINGLITTLE WOMEN – 30.01.2020

Eine Engländerin, eine Amerikanerin irischer Abstammung, ein Engländerin in Frankreich geboren, und eine Australierin. In der Reihenfolge sind das Amy, Jo, Beth und Amy, die amerikanischsten aller Frauenfiguren und bekanntesten Geschwister der Literatur. Neben den Brontës. Als bei Robert Brothers durch den Herausgeber Thomas Niles der Roman ‘Little Women’ von Louisa May Alcotts veröffentlicht wurde, war es einer der ersten Jugendromane der englischen Literatur. Sozusagen der Vorläufer von der ‘Twilight’-Saga, oder ‘Hunger Games’, allerdings schon 1868. Seither hat es keine Zeit gegeben, wo ‘Little Women’ nicht herausgegeben wurde. Und mit der leider verschollenen Verfilmung von 1917 begann auch eine unablässige Reihe von Neuinterpretationen des Stoffes für die Leinwand, sowie für das Fernsehen. Am bedeutendsten dabei waren die Fassungen von 1933 und 1994. Bis jetzt, wo Greta Gerwig ihre Version und Vision von LITTLE WOMEN präsentiert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

21 BRIDGES

21 Bridges 1, Copyright CONCORDE FILMVERLEIH21 BRIDGES – Bundesstart 06.02.2020

Man kann sich ungefähr vorstellen, wie die Aufgabenverteilung beim Schreiben des Drehbuches gewesen sein muss. Adam Mervis hatte wohl eine pfiffige Idee, aber mit wenig Erfahrung im Action-Metier, während Matthew Michael Carnahan mit zum Beispiel WORLD WAR Z und THE KINGDOM die Leinwand zum kochen brachte. Carnahan hatte aber auch schon im politischen Thriller gut mitgemischt, wie VON LÖWEN UND LÄMMERN oder STATE OF PLAY eindrucksvoll vermitteln. Es ist dennoch reine Spekulation, dass Mervis vielleicht nur für ein grobes Gerüst mit vielversprechender Prämisse verantwortlich ist. So oder so, geht letztendlich nicht so richtig zusammen, was 21 BRIDGES eigentlich verspricht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EIN VERBORGENES LEBEN

Ein Verborgenes Leben 1, Copyright  PANDORA FILMA HIDDEN LIFE – Bundesstart 30.01.2020

Er ist ein Mensch in der Geschichte, von dem man noch nie gehört hat, und auf einmal jeder glaubt zu kennen. Eigentlich ist Franz Jägerstätter eine traurige Figur. Denn sein Schicksal erfährt man nur, weil man Interesse am Kino hat, weil Terrence Malick wieder einmal einen Film gemacht hat, weil die Kunst dieser beiden Komponenten lockt. Aber Franz Jägerstätter wollte auch keine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens sein, wollte kein Zeichen setzen, wollte nicht überzeugen. Er wollte einfach nur er selbst bleiben, sein eigenes Leben leben, weil er zufrieden war und einig mit sich selbst. Terrence Malick erzählt nun diesen entscheidenden Abschnitt in Jägerstätters Dasein, stellvertretend für all die, welche in einer brutalen Zeit des kollektiven Irrsinns weiterhin ein verborgenes Leben führten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SORRY WE MISSED YOU

sorry we missed 1, Copyright FILMWELT VerleihagenturSORRY WE MISSED YOU
– Bundesstart 30.01.2020

Das letzte Mal, dass man bei einem Film von Ken Loach etwas gelöster sein konnte, und einem sogar ein Lächeln abgerungen wurde, war bei ANGELS’ SHARE – EIN SCHLUCK FÜR DIE ENGEL. Das ist einige Filme und sieben Jahre her. Und gerade als man dachte, jetzt müsste es mal wieder, kommt SORRY WE MISSED YOU. Wie fast schon selbstverständlich erneut ein Film, der Loachs Gespür für eindringliche Geschichten verdeutlicht und ihn als furchtlosen Erzähler bestätigt. Die Kraft seiner Filme bezieht er hauptsächlich aus der Feder (oder Tastatur) von Paul Laverty. Bei dieser Konstellation ist der Genre-Begriff des Sozialdramas am besten und am beständigsten verankert. Wobei Sozialdrama immer diesen bitteren Beigeschmack von etwas trägt, das etwas unangenehmes und abschreckendes hat. Anders herum macht es die Geschichte der Familie Turner nicht einfacher oder erträglicher, aber man ist eher bereit einmal einen Blick zu riskieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

COUNTDOWN

Countdown 1, Copyright LEONINE / UNIVERSUM FILMCOUNTDOWN – 30.01.2020

Es ist Genre übergreifend, dass es kaum noch neue, originelle Geschichten zu erzählen gibt. Auffallend leicht sticht das beim Teen-Horror-Slasher ins Auge. Wortwahl beabsichtigt. Es gibt aber durchaus sehr durchschlagende und treffsichere Variationen. Wortwahl weniger geglückt. Der vollkommen zu Unrecht missachtete THE FURIES war in den letzten Monaten ein exzellentes Beispiel, wie man aus überbeanspruchten Szenarien einen absolut originellen und sehr eigenständigen Horrorfilm formen kann. Vor einigen Jahren überzeugte die FINAL DESTINATION Reihe mit einer sehr einfachen aber äußerst effektiven Prämisse für verdient volle Kinos. Der Tod hat eben nun einmal einen Plan, und den gedenkt er auch einzuhalten. Wo kämen wir denn sonst hin. Und das Filmautor Justin Dec bei seinem zweiten Lang- und ersten Kinofilm genau FINAL DESTINATION im Kopf hatte, lässt schon die einzeilige Inhaltsangabe erahnen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hank Moody: GOD HATES US ALL

hankmoodyAls Hank Moody seinen gefeierten Roman GOD HATES US ALL geschrieben hat, befand er sich bereits in einem Seelenzustand der ihn lange nicht loslassen wollte. Der Erfolg führte bei dem Mann ohne Lebensplan umgehend zu einer Schreibblockade. Moody hatte mit SOUTH OF HEAVEN und SEASONS OF THE ABYSS bereits zwei Romane veröffentlicht, einschließlich GOD HATES US ALL nach Alben der Trash-Metal-Band Slayer benannt. Der unerwartete Erfolg stellte ihn auf eine Höhe mit dem Generationenverständnis eines Douglas Coupland und man betrachtete Moodys dritten Roman als moderne Variante von J.D. Salingers FÄNGER IM ROGGEN. Tief im Herzen ist Hank Moody ein von den Möglichkeiten des Lebens sehr eingeschüchterter Mensch, dessen er sich auch bewusst ist. Genau deswegen geht er keinen Schwierigkeiten aus dem Weg, kann keiner Versuchung widerstehen, und verweigert sich gerne seinen Verantwortungen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gelesenes, Rund um den Fernseher | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar