JOJO RABBIT

JoJo Rabbit 1, Copyright  Walt Disney Studios Motion PicturesJOJO RABBIT – Bundesstart 23.01.2020

FFF-WN20

Gesehen bei den Fantasy Filmfest White Nights

Johannes Betzler, zehn Jahre, stolzes Mitglied bei der Hitlerjugend, und bester Freund von Adolf Hitler. Da lässt das Marketing keinen Zweifel aufkommen, dass dies eine Satire sein muss. Sie muss, denn Spaß mit Hitler ist selbst nach deutschen Versuchen, die sich erfolgreich schlugen, immer noch mit bitterem Beigeschmack belegt. Da tut ein Blick von außen ganz gut. Die sind eher unverkrampft, wesentlich wagemutiger, und weniger distanziert. Die Mutter des mittlerweile vierundvierzigjährigen Schauspielers und Filmemachers Taika Waititi ist selbst jüdischer Abstammung. Das macht es gerade in Europa, und ganz speziell in Deutschland immer irgendwie vertretbarer, und trägt so eine kleine Absolution mit sich, wenngleich mit Vorbehalt und unter kritischen Blicken. Aber auch wenn der Film hält, was das Marketing verspricht, ist JOJO RABBIT tief in seinem Herzen viel näher an der bitteren Wahrheit, als es eine Komödie noch als unschuldige Farce verkaufen könnte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sam Mendes’ 1917

1917 c, Copyright UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL1917 – Bundesstart 16.01.2020

Es gibt zwei Dinge die man vielleicht in Erwägung ziehen sollte, wenn man seiner cineastischen Pflicht nachgehen wird, Sam Mendes’ 1917 auf der großen Leinwand zu sehen. Zum einen muss man sich von der Erwartungshaltung verabschieden, der Film würde in Echtzeit spielen. Viele Schlagzeilen und Artikel propagieren das. Auch wenn 1917 wie in einem Stück inszeniert wirken soll, umfasst der Handlungszeitraum mindestens acht Stunden. Wie das zusammen geht, ist clever und Geschichten erzählen par excellence. Zum zweiten sollte man es tunlichst vermeiden, also wirklich Abstand davon nehmen, Bilder und Aufnahmen von den Dreharbeiten anzusehen, bevor man den Film gesehen hat. Sie werden es sich selbst danken. Und als dritter der zwei Punkte, dies ist wirklich ein Film für die große Leinwand. Egal wie groß ihr Fernseher, oder wie teuer ihr 5.1 Soundsystem ist. Vertrauen sie auf diese Worte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

UNDERWATER

Underwater 1, Copyright 20th CENTURY FOXUNDERWATER – Bundesstart 09.01.2020

Eigentlich waren es zehn Musikvideos, die William Eubank begleitend für das dritte Album der Band ‘Angels & Airwaves’ drehen sollte. Herausgekommen ist eine psychedelische Reise von vierundachtzig Minuten, die wie das Album LOVE genannt wurde. 4,5 Millionen Dollar hat LOVE gekostet, veranschlagte 4 Jahre Drehzeit, spielt auf drei Zeitebenen, und war für Eubank eine handwerkliche Herausforderung. Es gab nicht nur ein gigantisches Schlachtfeld aus dem Bürgerkrieg, sondern im elterlichen Vorgarten einen Nachbau der Internationalen Raumstation. Das war 2011, und William Eubank wollte man damals ganz genau im Auge behalten. Doch schon seine zweite Regiearbeit mit THE SIGNAL drei Jahre danach, wurde weniger euphorisch aufgenommen. Noch einmal fünf Jahre später kommt nun UNDERWATER, mit zwei äußerst bedeutungsschwangeren Versprechungen auf die Leinwand.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

The ACADEMY AWARDS Nominations 2020

Oscar-Poster20Für die vollständige Liste aller Nominierungen klicke mich bitte an

Joker     11
The Irishman    10
1917    10
Once upon a Time in Hollywood    10
Jojo Rabbit    6
Little Women    6
Marriage Story    6
Parasite    6
Ford v Ferrari     4
Bombshell    3
Star Wars: The Rise of Skywalker    3
The Two Popes    3
Harriet    2
Honeyland    2
Judy    2
Pain and Glory    2
Toy Story 4    2

Für die vollständige Liste aller Nominierungen klicke mich bitte an

Veröffentlicht unter Allgemein, Editorial, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

QUEEN & SLIM

QueenAndSlim 1, Copyright UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL  QUEEN & SLIM – Bundesstart 09.01.2020

Auf halben Weg auf ihrer Flucht nach Süden, äußert ein schwarzer Mechaniker, dass er überhaupt nicht damit einverstanden ist, was die beiden Flüchtenden getan haben. Es gäbe den weißen Polizisten nur einen weiteren Grund auf unbescholtene Schwarze zu schießen. Er hilft ihnen dennoch, denn Schwarz sein ist das einzige was zusammenhält, und Zusammenhalt ist alles.

Melina Matsoukas macht in ihrem Langfilm-Debut keinen Hehl aus ihrer Intention, aus ihren Ansichten, aus ihrer Position. Ihre Geschichte, von Lena Waithe mit Unterstützung von James Frey verfasst, erzählt die eigentliche Musikvideo-Regisseurin konzentriert aus Schwarzer Sicht. Alles andere hätte die Erzählung vielleicht verwässert, und sie wäre Gefahr gelaufen relativierende Ausflüchte zu kreieren. Aber QUEEN & SLIM ist keine Geschichte über Annäherung oder Versöhnung. Er symbolisiert gleichzeitig Ist-Zustand und eine Parabel von Geschichte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

3 ENGEL für CHARLIE

Charlies Angels 1, Copyright SONY PICTURES RELEASINGCHARLIE’S ANGELS – Bundesstart 02.01.2020

Elizabeth Banks macht in ihrer Version von 3 ENGEL FÜR CHARLIE ziemlich viel falsch. Nicht das der Film ein einziges Desaster wäre, auf keinen Fall. Aber einzelne Sequenzen, kurze Dialoge, Charakterzeichnungen, und besonders Reminiszenzen laufen immer wieder aus dem Ruder. Was sich dann im Verlauf des Filmes ansammelt, häuft sich zu einem ständig begleitenden bitteren Beigeschmack. Schon in den ersten zehn Minuten werden Figuren mit Rollenklischees belegt, die selbst in einem billigen 1980er Actionfilm unzeitgemäß waren. Überhebliche, selbstüberschätzte, gönnerhafte Männer die wehrlose, unschuldige Frauen korrumpieren, deren einzige Waffe ihr Geschlecht bleibt. Bei der einen weiß man schon mit dem ersten Bild, dass sie sich mit weit vorhersehbaren Finessen wehren wird. Die andere möchte man ob ihrer unterirdischen Naivität einfach nur ohrfeigen. Es ist kein guter Start für einen Film der soviel Potential hat, über den netten Zeitvertreib hinaus bestens zu unterhalten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

LITTLE JOE – Glück ist ein Geschäft

Little Joe 1, Copyright X VERLEIH AGLITTLE JOE – Glück ist ein Geschäft
– Bundesstart 09.01.2020

Die Besprechung beruht auf der englischen Sprachfassung beim Fantasy Filmfest

Man könnte Jessica Hausner eine Avantgarde-Filmemacherin nennen. Das ist sperrig, hört sich auch kaum definierbar an, was aber auch sehr gut auf ihre Filme zutreffend ist. Und in diesem Fall LITTLE JOE ziemlich genau beschreibt. In Deutschland hatte Hausners jüngstes Werk bereits beim Fantasy Filmfest 2019 Premiere gefeiert, wo man ihn als Horrorfilm präsentierte. Allerdings könnte er auch Drama sein, oder Science Fiction. Eben nicht definierbar. Eines kann man aber sagen, dass Hausner eigenwillig ist und sich den Status einer unbeugsamen Autorenfilmerin redlich verdient. Denn zu all den unbestimmten Genres gesellt sich noch ein entscheidendes Attribut, und das nennt sich experimentell. Anders kann man LITTLE JOE nicht beschreiben, vorausgesetzt man kann sich so offen darauf einlassen, wie es Jessica Hausner scheinbar von ihrem Publikum erwartet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EDITORIAL: What a f***ing speech

golden-globes-09, Copyright HFPADie erste Frage am Morgen war, “und wer ist der große Gewinner?”, auf die ich antwortete, “1917.” Die unsichere Wiederholung meiner sicherlich missverstandenen Antwort war, “Irishman?!”
“Hä?! 1-9-1-7!”
Kein wirklicher Film-Buff am anderen Ende, “nie davon gehört.”
Genau das macht für mich Sam Mendes’ 1917 zum großen Gewinner. So weit unter dem Radar, stets nur die Hot Shots im Vordergrund, die Legenden, die Meister, die Kulthits nach Ansage. Golden Globes für Regie und Film, wunderbar. Ansonsten eine schon von vornherein absehbar leidenschaftslose Show. Als Ricky Gervais 2010 das erste mal als Gastgeber auf das Publikum losgelassen wurde, grenzten sein ungezügelten Respektlosigkeiten an einen Skandal. Die Hollywood Foreign Press Association musste reagieren, und wagte die Flucht nach vorne. Die Golden Globes wurden nun zum fünften mal von Ricky Gervais moderiert, und das Konzept hat sich mittlerweile merklich tot gelaufen. Gerade in dem Jahr, wo man massiv damit in die Werbung ging, wie unberechenbar der Gastgeber sein würde, und man wisse ja nicht, was passieren wird.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Editorial, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

the 77th GOLDEN GLOBES Winners

Globes20-Ricky, Copyright NBCMit einem Klick zur kompletten Liste und den aktuellen Preisträgern

Hauptdarsteller – Serie / Musical / Komödie - Ramy Youssef – RAMY
Hauptdarsteller – Miniserie / TV-Film - Russell Crowe – THE LOUDEST VOICE
Nebendarsteller – Serie / Miniserie / TV-Film - Stellan Skarsgard – CHERNOBYL
Serie – Drama - SUCCESSION
Hauptdarstellerin – Serie / Komödie / Musical - Phoebe Waller-Bridge – FLEABAG
Nicht englischsprachiger Film -
PARASITE
ELLEN DEGENERES
bekommt den 2020 Carol Burnett Award für herausragende Beiträge und Einflüsse auf die Fernsehkultur
Hauptdarsteller – Serie / Drama - Brian Cox – SUCCESSION
Drehbuch – Film – Quentin Tarantino - ONCE UPON A TIME…IN HOLLYWOOD
Animationsfilm - MISSING LINK
Nebendarstellerin – Film - Laura Dern – MARRIAGE STORY
Serie – Komödie - FLEABAG
Song – Film - ‘I’m Gonna Love Me Again’ (Elton John, Bernie Taupin) – ROCKETMAN
Nebendarstellerin – Serie / Miniserie / TV-Film - Patricia Arquette – THE ACT
Hauptdarstellerin – Serie / Drama -
Olivia Coleman – THE CROWN
Tom Hanks
bekommt den Cecil B. DeMille Award für überragende Einflüsse und Beiträge in der Welt der Unterhaltung
Regie – Film – Sam Mendes – 1917
Hauptdarstellerin – Miniserie / TV-Film - Michelle Williams – FOSSE / VERDON
Miniserie / TV-Film - CHERNOBYL
Musik – Film - Hildur Gudnadottir – JOKER
Nebendarsteller -Film - Brad Pitt – ONCE UPON A TIME…IN HOLLYWOOD
Globes20-Ricky2, Copyright NBC
Hauptdarsteller – Komödie / Musical - Taron Egerton – ROCKETMAN
Hauptdarstellerin – Komödie /  Musical - Awkwafina – THE FAREWELL
Film – Komödie / Musical - Once Upon A Time…In Hollywood
Hauptdarsteller – Drama - Joaquin Phoenix – JOKER
Hauptdarstellerin – Drama - Renée Zellweger – JUDY
Film – Drama - 1917

Mit einem Klick zur kompletten Liste und den aktuellen Preisträgern

Veröffentlicht unter Allgemein, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Renée Zellweger is JUDY

Copyright ENTERTAINMENT ONEJUDY – Bundesstart 02.01.2020

In der wenig genutzten Form von reduzierter Biografie, kann Regisseur Rupert Goold dem bewegten Leben der Legende Judy Garland nur wenige Facetten abringen. Filme wie KINGS SPEECH oder auch THE QUEEN haben sehr eindrucksvoll anhand eines einzelnen bedeutenden Ereignisses im Leben der jeweiligen Person, ihren Charakter, die Schaffenskraft, Werdegang und gesellschaftliche Bedeutung darlegen können. Peter Quilter hat ein ebenso konzentriertes Bühnenstück für drei Personen geschrieben, welches die letzten Tage einer Sangesdiva erzählte. Erst später hat er sein Stück neu verfasst und die Hauptfigur in Judy Garland umgewandelt. Für fast 120 Minuten Film war das Ursprungsmaterial dann doch etwas zu spärlich, und hätte der schillernden Figur und ihrem gar nicht so glamourösen Leben nur Unrecht getan. Allen Bemühen von Autor Tom Edge und Regisseur Goold zum Trotz, ist es Aktrice Zellweger, die Garland ein Denkmal setzt. Allerdings verwittert und rissig.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Editorial: CATS

Copyright UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONALMainstreamCATS – Bundesstart 25.12.2019

Als Jon Favreau sich entschloss, sich für die Neuauflage von DSCHUNGELBUCH bei Disney durch zu beißen, wollte er das als 95 Prozent am Computer generierten Live-Action-Film machen. Seine Intention war ziemlich einfach, wenngleich tollkühn. Er wollte wissen, wie weit man gehen konnte. Was man letztendlich konnte, war der ganze Weg. Das Ergebnis überragend, und jeden Cent wert. Vielleicht hätte Amblins Animationsstudio Amblimation den gleichen Weg eingeschlagen, wenn sie nicht in der Phase der Vorproduktion die Pforten geschlossen hätten. Schließlich ging es um singende und tanzende Katzen. Das Musical ‘Cats’, eines der erfolgreichsten Musicals weltweit, war eigenartigerweise in seinen 38 Jahren bisher nur einmal auf die Leinwand gebracht worden. Und das war, salopp gesprochen, nur eine etwas aufwendiger abgefilmte Bühnenshow.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Editorial, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

THE PEANUT BUTTER FALCON

THE PEANUT Peanut Butter Falcon 1, Copyright TOBIS FILM GmbHBUTTER FALCON
– Bundesstart 19.12.2019

Die Geschichte ist schnell gespoilert. Der 22 jährige Zak mit Down Syndrom flieht mit Hilfe des alten Carl aus einer Einrichtung für Betreutes Wohnen. Er will seinen Traum wahr machen und professioneller Wrestler werden. Der Krabbenfischer Tyler ist ebenfalls auf der Flucht, weil er in seiner unüberlegten impulsiven Art die Fallen anderer Fischer ins eigene Boot geleert hat. Beide tun sich auf den Weg durch North Carolina zusammen. Zak mit klarem Ziel vor Augen, Tyler vorerst ohne Plan, erkennt aber langsam in Zak eine Art Bestimmung. Um die emotionale Ebene noch weiter auszubauen, folgt ihnen die unsichere Betreuerin Eleanor, um den Jungen mit Down Syndrom wieder in seine sichere und schützende Umgebung zu bringen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

STAR WARS – Episode IX

Copyright WALT DISNEY STUDIOS MOTION PICTURESSTAR WARS EPISODE IX – THE RISE OF SKYWALKER – Bundesstart 18.12.2019

Erst die Geschichte wird zeigen, ob EPISODE IX innerhalb der Konstellation ein würdiger Film ist. Es ist ein guter Film, ein sehr guter Film sogar. Vielleicht etwas zu weit aus der Luftschleuse gelehnt, ist es am Ende sogar Jeffrey Jacob Abrams’ beste Drehbuch- und Regiearbeit bisher.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

MOTHERLESS BROOKLYN

Copyright WARNER BROS.MOTHERLESS BROOKLYN
– Bundesstart 12.12.2019

Lionel Essrog ist Privatdetektiv, ein ganz besonderer Privatdetektiv. Essrog leidet unter dem Tourette-Syndrom, was Mitte der 1950 bei den Leuten noch auf Unverständnis für die Krankheit stieß. Immer wieder wird der Detektiv den Menschen erklären, dass man nicht wüsste was es sei. Allerdings wurde Tourette bereits 70 Jahre vor der Handlung des Films als Krankheitsbild festgestellt. Bei einem Film der versucht dieses Syndrom als zentralen Bestandteil der Geschichte zu behandeln, sollte man solche Fakten berücksichtigen und etwas tiefer gehender thematisieren. Doch Tourette ist bei MOTHERLESS BROOKLYN ein Handlungsdetail, welches nichts zur Geschichte beiträgt. Es wird entgegen jeder Erwartung kein tragendes Element im Verlauf. Was davon bleibt ist eine spielerische Beigabe, die hin und wieder für Lacher sorgt, aber keine relevante Rolle einnimmt. Auch wenn Verbände und Betroffene die Darstellung und den Umgang mit dem Tourette-Syndrom im Film als real und glaubwürdig loben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

WILD ROSE

Copyright ENTERTAINMENT ONEWILD ROSE – Bundesstart 12.12.2019

Ein Jahr lang hat Rose-Lynn Harlan gesessen. Wegen des Versuchs Drogen in den Knast zu bringen. Da muss man sagen, dass man mit soviel Dummheit so eine Strafe erst recht verdient hat. Aber die 23-Jährige kommt nicht geläutert aus dem Gefängnis. Frech, respektlos, unverantwortlich, aber dynamisch, träumt sie ihren Traum als Country-Sängerin in Nashville Karriere zu machen. Auch wenn zwei vaterlose Kinder zuhause warten, um die sich Rose-Lynns Mutter Marion in der Zwischenzeit gekümmert hat. So schlängelt sich Nicole Taylors Drehbuch durch die Höhen und Tiefen einer altbekannten Geschichte, die selbst Gelegenheitskinogänger mühelos nebenher aufsagen können. Genau diese abgenutzten Versatzstück versucht sich WILD ROSE eigen zu machen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar