ALIEN: Covenant

Alien-Covenant-1, Copyright Twentieth Century of GermanyALIEN: COVENANT – Bundesstart 18.05.2017

Fünf Jahre hat es gedauert, bis sich Ridley Scott erneut seinem bekanntesten Universum gewendet hat. Dazwischen lagen vier mehr oder weniger erfolgreiche Spielfilme, der schlechteste war COUNSELOR, dafür strahlte THE MARTIAN. Viel Schelte hatte Scott für seinen PROMETHEUS einstecken müssen. Die Einen bemängelten das Fehlen von Erklärungen. Die Anderen regten sich darüber auf, dass PROMETHEUS ja gar kein ALIEN-Film wäre. Hätte sich Ridley Scott nach diesen ungerechtfertigten Äußerungen entschlossen, das Alien-Universum zu verlassen, wäre es nur allzu verständlich gewesen. Und dass der Regisseur sich tatsächlich vier Filme Zeit nahm, um doch weiter zu machen, hat den Verdacht des Absprungs nur verhärtet. Aber jetzt dürften die letzten negativen Kritiker endlich verstummen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

GET OUT

Get-Out-1, Copyright  Universal Pictures InternationalGET OUT – Bundesstart 11.05.2017

Chris ist mit Rose vier Monate zusammen. Es wird ein Wochenende bei der Familie fällig, um den neuen Freund endlich vorzustellen. Rose’ Familie ist eine tief im Süden Amerikas verwurzelte Sippschaft. Das Problem, welches Chris auch äußert, ist seine Hautfarbe. Rose ist eine Weiße, Chris ist schwarz. Doch alle Bedenken werden obsolet, denn viele andere Überraschungen warten auf Chris.
Jordan Peele wurde eigentlich als Komiker einem hauptsächlich amerikanischen Publikum aus dem Fernsehen bekannt. Das er sich als zweites Kino-Drehbuch und Regie-Debut einen Horrorfilm zur Brust nehmen würde, ist daher umso überraschender. Aber da ist auch schon das Problem, ob man GET OUT wirklich als Horrorfilm einordnen kann.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DIE VERSUNKENE STADT Z

Lost-City-of-Z-1, Copyright StudioCanal THE LOST CITY OF Z – Bundesstart 30. 03.2017

Die erste Reise des Oberstleutnants Percival Harrison Fawcett nach Amazonien im Jahre 1906 war ein einfacher Auftrag. Der Brite sollte als schlichtende Partei den Grenzstreit zwischen Bolivien und Kolumbien beenden. Doch auf dieser Expedition erfährt er eine unglaubliche Geschichte, welche ihn sein Leben lang nicht mehr loslassen wollte. Eine verschollene Stadt, die eine fortgeschrittenere Zivilisation in Südamerika beweisen könnte, noch lange bevor in der sogenannten westlichen Welt an Zivilisation zu denken war. Percy Fawcett wird letztendlich zur Legende, leider aus einem anderen Grund, wenngleich während einer Expedition nach der versunkenen Stadt Z. Also fast schon selbstredend eine Geschichte nach einer wahren Begebenheit. Aber man muss Produzenten und Autor, sowie Filmemacher  James Gray hoch anrechnen, dass sie entgegen normalen Gepflogenheiten nie damit hausieren gehen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

LIFE

Life-1, Copyright Sony PicturesLIFE – Bundesstart 23.03.2017

Nun ist das mit Science Fiction so ein Problem. An Zuschauern ist das Genre Männer dominiert. Da hatte Morten Tyldum ein goldenes Händchen, als er den letzten Jahr erschienenen PASSENGER drehte. Mit Jennifer Lawrence und Chris Pratt setzte er zwei der momentan angesagtesten Schauspieler in ein Raumschiff, und gestaltete es als Romanze mit starken Startschwierigkeiten. Aber so ein Konzept ist nicht beliebig wiederholbar. Da hatten scheinbar auch die Drehbuchautoren Rhett Reese und Paul Wernick die Eingebung, auf das Ursprüngliche zurück zu greifen. In 400 Kilometern über der Erde zieht die Internationale Raumstation ihre Bahnen. Die Aufgabe der Astronauten, eine Sonde vom Mars abzufangen und zu untersuchen. Mit Folgen, für die man als Kinogänger nicht viel Phantasie braucht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

KONG: Skull Island

Kong-1, Copyright Warner Bros.KONG: SKULL ISLAND – Bundesstart 09.03.2017

Er ist wieder da, der beliebteste Affe der Welt. Viel Freude wird das bei den Cineasten weltweit nicht ausgelöst haben. Immer wieder fürchtet man um den Ruf eines Heiligtums. Natürlich ist und bleibt Ernest B. Schoedsacks KING KONG von 1933 ein Meilenstein. Ein Film der in manchen Einstellungen sämtliche damals zur Verfügung stehenden Spezialeffekte vereinte. Erst 29 Jahre später wagten es die Toho Studios den Namen King Kong in ihrer Godzilla-Reihe zu verwenden. Wer den Film kennt, weiß dass dieser keinen Aufschrei der Entrüstung hervor bringen konnte. Anders, als Dino De Laurentiis Mitte der 1970er ankündigte, die Originalgeschichte im Mantel der Gegenwart neu zu verfilmen. Unverständlicherweise wurde KING KONG 1976 von Kritikern und selbstgefälligen Cineasten verrissen. Was sogar so weit ging, dass man hoffte, Peter Jackson würde 2006 die Schmach wieder gut machen. Das nächste Remake. Welches allerdings weit unter den Erwartungen blieb.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SILENCE

Silence-2, Copyright  Concorde FilmverleihSILENCE – Bundesstart 02.03.2017

Als sich Regisseur Martin Scorsese mit WIE EIN WILDER STIER das erste Mal an eine Biografie wagte, nun, da schrieb er Filmgeschichte. Nicht ohne den unverkennbaren Einfluss von Hauptdarsteller Robert de Niro, der sich für die Produktion unglaublichen körperlichen Veränderung hingab. Erst 17 Jahre später sollte die Geschichte des Dalai Lama erzählt werden, und 2004 folgte das Portrait um das wilde Treiben des Milliardärs Howard Hughes. Jeder Film besitzt seinen eigenen Ton, sein eigenes Tempo, seine eigene Struktur. Scorsese war und blieb kreativ. Bereits Mitte der 1980er spielte Scorsese aber schon mit einer anderen, aber speziellen Art von Biografie. Es war der Roman SILENCE, welcher von zwei Missionaren handelt, die nach Japan reisen, um einen abtrünnigen Priester der gleichzeitig ihr Mentor war, zurück zu holen. Pech nur, dass der christliche Glaube in Japan verboten ist und unter schwerer Strafe steht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

LOGAN – The Wolverine

Logan-1, Copyright 20th Century Fox of GermanyLOGAN – Bundesstart 02.03.2017

Als zur Jahrtausendwende der erste X-MEN über die Leinwand fegte, da wurde schnell klar, dass hier eine Goldader frei gelegt war. Was die Produzenten allerdings übersahen, war diesen Claim auch richtig abzustecken. Waren die folgenden zwei Fortsetzungen noch immer wunderbare Mainstream-Unterhaltung, erreichten sie nicht den Charme und die Kurzweil des ersten Teiles. Cent-Fox als produzierendes Studio musste reagieren, schließlich machte sich die Publikumsermüdung auch in den Kassen bemerkbar. Wenn etwas zu retten war, dann mit einer grundlegenden Änderung des Konzeptes. Und es hatte keine Analysten gebraucht zu sagen, wer der größte Nugget in dieser Goldader war. Aber das Konzept der Ursprungsgeschichten wollten Fans und Freunde auch nicht so richtig schlucken. Die Einspielergebnisse stagnierten, trotz steigender Eintrittspreise. Ein letztes Aufbäumen gab es bei ZUKUNFT IST VERGANGENHEIT. Aber das sollte es gewesen sein. Doch eine Serie wie diese, konnte man nicht sang und klanglos ausgehen lassen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Oscar ging an …

oscars17poster-2, Copyright AMPASBester Film
Moonlight
Adele Romanski, Dede Gardner and Jeremy Kleiner, Producers

Hauptdarsteller
Casey Affleck -Manchester by the Sea

Hauptdarstellerin
Emma Stone – La La Land

Nebendarsteller
Mahershala Ali – Moonlight

Nebendarstellerin
Viola Davis – Fences

Regie
La La Land - Damien Chazelle

Bildgestaltung / Kamera
La La Land – Linus Sandgren

Original Drehbuch
Manchester by the Sea – Written by Kenneth Lonergan

Adaptiertes Drehbuch
Moonlight – Screenplay by Barry Jenkins; Story by Tarell Alvin McCraney

Bildschnitt
Hacksaw Ridge – John Gilbert

Kostüme
Fantastic Beasts and Where to Find Them – Colleen Atwood

Produktionsdesign
La La Land – Production Design: David Wasco; Set Decoration: Sandy Reynolds-Wasco

MakeUp / Hairstyle
Suicide Squad – Alessandro Bertolazzi, Giorgio Gregorini and Christopher Nelson

Visuelle Effekte
The Jungle Book – Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones and Dan Lemmon

Toneffekte
Arrival – Sylvain Bellemare

Tonmischung
Hacksaw Ridge – Kevin O’Connell, Andy Wright, Robert Mackenzie and Peter Grace

Soundtrack
La La Land – Justin Hurwitz

Original Song
City of Stars
from La La Land; Music by Justin Hurwitz; Lyric by Benj Pasek and Justin Paul

Animationsfilm
Zootopia – Byron Howard, Rich Moore and Clark Spencer

Nicht Amerikanischer Film
The Salesman – Iran

Kurzfilm Live-Action
Sing – Kristof Deák and Anna Udvardy

Kurzfilm Animiert
Piper – Alan Barillaro and Marc Sondheimer

Dokumentation Lang
O.J.: Made in America – Ezra Edelman and Caroline Waterlow

Dokumentation Kurz
The White Helmets – Orlando von Einsiedel and Joanna Natasegara

Liste und Bildrechte: AMPAS
Veröffentlicht unter Allgemein, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

LION – Der Lange Weg Nach Hause

Lion-1, Copyright UniversumfilmLION – Bundesstart 23.02.2017

In Indien leben 11 Millionen Kinder auf der Straße. Und wie wenig das eine Kultur interessieren kann, schafft LION in seinen ersten 30 Minuten sehr eindrucksvoll, aber auch bedrückend zu zeigen. In Indien werden aber auch jährlich 80.000 Kinder als vermisst gemeldet. Was mit ihnen alles geschehen könnte, scheut sich der Film auch nicht anzudeuten. Regisseur Garth Davies muss dabei nicht explizit werden, weil dafür auch nicht viel Vorstellungskraft gehört. Dem fünfjährigen Saroo bleibt so manches Schicksal erspart, aber mit seinen Augen lernt der Zuschauer eine Welt kennen, die so fremd und auch bizarr anmutet, dass es schmerzt. Selbstverständlich gibt es Scheußlichkeiten und Gleichgültigkeit gegenüber Kindern auch bei uns, in der vielgepriesenen westlichen Welt. Aber die Natürlichkeit in welcher LION dies aufzeigt, hat etwas erschreckendes.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

HIDDEN FIGURES: Unerkannte Heldinnen

Hidden-Figures-1, Copyright Twentieth Fox of GermanyHIDDEN FIGURES – Bundesstart 02.02.2017

Der Titel HIDDEN FIGURES hat vielerlei Bedeutung. Unter anderem deutet er auf die mathematischen Schwierigkeiten hin, mit denen sich die Charaktere im Zeichen des Fortschritts herumschlagen müssen. Oder es ist auch der Hinweis auf eine Gruppe Menschen, die im Weltraumprogramm der NASA nach außen hin stark zurückhaltend präsentiert wurden. Es ist 1961, Präsident Kennedy hat der Nation versprochen, noch vor Ende der Dekade auf dem Mond zu landen. Nicht weil es leicht ist, sondern gerade weil es schwierig ist. Da ist Mary Jackson, welche Ingenieurin für Weltraumkapseln werden möchte. Und Dorothy Vaughan, die eine riesige Abteilung leitet, ohne danach bezahlt zu werden, und auch nicht den Titel erhält. Oder das Mathegenie Katherine Johnson, die lediglich zu stumpfen Revisionsanalysen verdammt wird. Es ist 1961, und die drei Damen sind Farbige. Damals durfte man das so noch sagen. Manchmal fällt sogar das Wort Neger, der Europäer wird sich wieder einmal empört zeigen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

DIE IRRE HELDENTOUR DES BILLY LYNN

Billy-Lynn-1, Copyright Sony Pictures ReleasingBILLY LYNN’S LONG HALFTIME WALK – Bundesstart 02.02.2017

Es ist mittlerweile Ang Lees dreizehnter  Langfilm. Und der Taiwanese versteht noch immer zu überraschen. Auf den ersten Blick ist es ein für Amerika übliches Heldenstück. Doch das Drehbuch, ein Erstling von Jean-Christophe Castelli, schlägt sehr viele Kurven, um den Zuschauer nicht nur bei Laune, sondern auch bei Spannung zu halten. Jean-Christophe Castelli hat schon bei zwei Filmen von Ang Lee mitgewirkt, hier durfte er aber das erste mal das Drehbuch alleine verfassen. Das Vertrauen in ihn zeugt sich gerechtfertigt, und das Lee gut mit dem Stoff zurecht kam, zeigt sich durch 113 Minuten Film.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

OSCARS 2017: Die Nominierungen

oscars12-winnersNiemand dürfte entgangen sein, dass die Nominierungen für die 89ten Academy Awards bekannt gegeben wurden. Hier einmal eine komplette Liste über einen Link, direkt zur Academy of Motion Pictures Arts and Sciences.

http://www.oscars.org/oscars/ceremonies/2017

Die Verleihung findet am 26. Februar 2017 im Dolby Theatre at the Hollywood & Highland Center statt.

Bildrechte: Academy of Motion Pictures Arts and Sciences
Veröffentlicht unter Allgemein, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

WHY HIM ?

Whys-Him-1, Copyright 20th Century Fox of GermanyWHY HIM ? – Bundesstart 12.01.2017

John Hamburg hat schon einige nette Komödien geschrieben. Bei einer sogar selbst Regie geführt, UND DANN KAM POLLY. Seine Karriere konzentrierte sich davor und danach auf Arbeiten beim Fernsehen. Nun hat sich Jonah Hill, der lustige Dicke aus zum Beispiel WAR DOGS, eine nette Geschichte ausgedacht. Und Hamburg und sein Co-Autor Ian Helfer haben daraus ein nettes Drehbuch erarbeitet. Es mag auffällig sein, dass das Wort Nett schon in den ersten Sätzen sehr viel Platz einnimmt. Das liegt zum einen daran, dass das Drehbuch, letztendlich aber auch der Film, zu sehr die Atmosphäre vieler ähnlich gelagerter Filme atmet. Und da muss man leider Richtung Judd Apatow blicken, der das Genre der Raunchy-Comedys schon lange zuvor über den Rand von Geschmack und Respekt geschoben hat. Hier würdigen Anschluss zu finden, wird keinem Autoren, oder Regisseur leicht gemacht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

HELL OR HIGH WATER

hell-or-high-water-1, Copyright CBS FILMS HELL OR HIGH WATER – Bundesstart 12.01.2017

“Hell or high water” ist so etwas wie ein Synonym für “Alles oder Nichts”. Autor Taylor Sheridan hat das thematisch schon in SICARIO hervorragend eingebaut, wo niemand der zu sein scheint, den er vorgibt. Sheridan hat sich als Darsteller durch eine ziemlich Anzahl von Serien wie VERONICA MARS oder SONS OF ANARCHY gearbeitet. Aber nun mit HELL OR HIGH WATER, scheint er seine eigentliche Bestimmung gefunden haben, und zeigt, dass der Erfolg von SICARIO kein Zufall war. Zwei weitere Film auf Grundlage seiner Drehbücher sind bereits in Vorproduktion.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Im Kino gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Gewinner: GOLDEN GLOBES 2017

golden-globe-01BESTER FILM – DRAMA
MOONLIGHT

HAUPTDARSTELLERIN / FILM – DRAMA
ISABELLE HUPPERT – Elle

HAUPTDARSTELLER / FILM – DRAMA
CASEY AFFLECK – Manchester by the Sea

BESTER FILM – MUSICAL ODER KOMÖDIE
LA LA LAND

HAUPTDARSTELLERIN / FILM – MUSICAL ODER KOMÖDIE
EMMA STONE – La La Land

HAUPTDARSTELLER / FILM – MUSICAL ODER KOMÖDIE
RYAN GOSLING – La La Land

BESTER ANIMATIONSFILM
ZOOTOPIA

BESTER NICHT ENGLISCHSPRACHIGER FILM
ELLE – Frankreich

NEBENDARSTELLERIN – FILM
VIOLA DAVIS – Fences

NEBENDARSTELLER – FILM
AARON TAYLOR-JOHNSON – Nocturnal Animals

REGIE – FILM
DAMIEN CHAZELLE – La La Land

DREHBUCH – FILM
DAMIEN GAZELLE – La La Land

SOUNDTRACK – FILM
JUSTIN HURITZ – La La Land

SONG – FILM
CITY OF STARS – La La Land

SERIE – DRAMA
THE CROWN

HAUPTDARSTELLERIN / SERIE – DRAMA
CLAIRE FOY – The Crown

HAUPTDARSTELLER / SERIE – DRAMA
BILLY BOB THORNTON – Goliath

SERIE – MUSICAL ODER KOMÖDIE
ATLANTA

HAUPTDARSTELLERIN / SERIE – MUSICAL ODER KOMÖDIE
TRACEE ELLIS ROSS – Black-ish

HAUPTDARSTELLER / SERIE – MUSICAL ODER KOMÖDIE
DONALD GLOVER – Atlanta

MINI-SERIE ODER SPIELFILM – FERNSEHEN
THE PEOPLE v. O.J. SIMPSON

HAUPDARSTELLERIN / MINI-SERIE ODER SPIELFILM – FERNSEHEN
SARAH PAULSSON – The People v. O.J. Simpson

HAUPTDARSTELLER / MINI-SERIE ODER SPIELFILM – FERNSEHEN
TOM HIDDLESTON – The Night Manager

NEBENDARSTELLERIN – SERIE/MINISERIE/FERNSEHFILM
OLIVIA COLMAN – The Night Manager

NEBENDARSTELLER – SERIE/MINISERIE/FERNSEHFILM
HUGH LAURIE – The Night Manager

Der Cecil B. DeMille Award für ihr Lebenswerk ging an
Meryl Streep

Die vollständige Liste mit allen Nominierungen gibt es hier

Bildrechte: Hollywood Foreign Press Association
Veröffentlicht unter Allgemein, Rund um den Fernseher, Rund ums Kino | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar